Aus den Ländern

Hanke: „Der politische Wille fehlt“

Kammerversammlung BaWü diskutiert geplante Apothekenreform, E-Rezept und ABDA-Haushalt

STUTTGART (eda) | Die Vertreter­versammlung der Landesapothekerkammer Baden-Württemberg (LAK) am 10. Juli in Stuttgart war geprägt von den zahlreichen gesundheitspolitischen Umbrüchen, die derzeit im Raum stehen. Auffallend zurückhaltend äußerte sich Kammerpräsident Dr. Günther Hanke über die aktuellen Reformpläne des Bundesgesundheitsministeriums für das Apothekenwesen. Doch es gab noch viele weitere Themen, die diskutiert oder abgestimmt wurden – dazu gehörte das E-Rezept-Pilotprojekt GERDA, eine Änderung der Meldeordnung und der eigene sowie der ABDA-Haushalt.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.