Prisma

Insel der Ekstase

Ursprung des rauschhaften Ausnahmezustands identifiziert

us | Epilepsie wird im Allgemeinen nicht mit positiven Gefühlen assoziiert. Bei manchen Patienten kündigt sich ein Anfall jedoch in Form einer ekstatischen Aura an. Französische Neurologen haben nun herausgefunden, wo dieser außergewöhnliche Zustand seinen Ursprung hat.
Foto: agsandrew – stock.adobe.com

Ekstase ist eine Art rauschhafter psychologischer Ausnahmezustand. Er wird oft als Gefühl von Klarheit, Erleuchtung und Verschmelzen mit dem Universum erlebt. Bestimmte Formen von epileptischen Anfällen gehen mit einer Aura einher, die einige Patienten als ekstatisch empfinden. Forscher der Universität Aix-Marseille konnten kürzlich drei Betroffene untersuchen und kamen dabei dem Ursprung des Phänomens auf die Spur. Die Patienten litten unter arzneimittelresistenter fokaler Epilepsie. Alle drei berichteten von ekstatischen Erlebnissen als Folge einer intrazerebralen Stimulation, die zur Vorbereitung auf eine Operation durchgeführt wurde. Um diese Erlebnisse zu reproduzieren, führten die Neurowissenschaftler um Prof. Dr. Fabrice Bartolomei bei allen Probanden erneut eine direkte elektrische Stimulation bestimmter Hirnareale durch und dokumentierten Veränderungen in der funktionellen Konnektivität des Gehirns kurz vor und nach der Stimulation. Erneut erlebten die Patienten ekstatische Gefühle. Besonders aktiv involviert war der dorsale Bereich der Inselrinde, eines Teils der Großhirnrinde, wo ein starker Anstieg der funktionellen Konnektivität beobachtet wurde. Ekstatische Erfahrungen können auch durch sexuelle Praktiken und psychotrope Wirkstoffe ausgelöst werden. Sicherlich der einfachere Weg, wenn man bedenkt, dass dafür keine Elektroden im Gehirn implantiert werden müssen. |

Literatur

Bartolomei F et al. The role of the dorsal anterior insula in ecstatic sensation revealed by direct electrical brain stimulation. Brain Stimul 2019; doi:10.1016/j.brs.2019.06.005

Das könnte Sie auch interessieren

Was sich hinter der chronischen vestibulären Migräne verbirgt und wie sie therapiert werden kann

Ein Schwindel mit vielen Gesichtern

Kontrollverlust hat neurobiologische Ursachen

Stress-Essen zur Belohnung

Tiefe Hirnstimulation gegen schwerste Depressionen

Strom statt Arzneimittel

Eine kritische Nachbetrachtung zum Valentinstag von Prof. Dr. med. Thomas Herdegen

Herz und Schmerz(mittel)

Ursachen, Symptomatik und Therapie des Tourette-Syndroms

Tic(k)t der noch richtig?

Die Mikrobiota - wie Darmbakterien unsere Gesundheit beeinflussen

100 Billionen kleine Helfer

Künftig nur gezielte Stimulation nach EEG-Signal?

Tiefe Hirnstimulation wirkt auf Kortex

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.