Foto: dieter76 – stock.adobe.com

Chronobiologie

Warum der Hahn weiß, wann er krähen soll

Wissenschaftliche Grundlagen rund um die innere Uhr

Der Nobelpreis für Medizin ging 2017 an die drei amerikanischen Forscher Michael Rosbash, Jeffrey Hall und Michael Young, die sich mit den molekularen Mechanismen der inneren Uhr unter anderem bei der Fruchtfliege (Drosophila melanogaster) und der Acker-Schmalwand (Arapidopsis thaliana) beschäftigt haben [Hall 2003, Rosbash 1995, Young 2000]. Dass diese Rhythmen molekular gesteuert werden, war bereits bekannt, die Nobelpreislaureaten haben die Mechanismen nachgewiesen. Dies war die internationale Anerkennung der Forschung um die innere Uhr – die viele Jahre vorher begann, wie dieser historische Überblick zeigt. | Von Björn Lemmer

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.