DAZ aktuell

Anbindung an die Telematik­infrastruktur wird sich verzögern

ABDA bittet um mehr Zeit und Geld bei der Umsetzung des E-Medikationsplans

bro/eda | Eigentlich sollen sich die Apotheker bis Ende März 2020 an die Telematikinfrastruktur anbinden. Das sieht jedenfalls das „Digitale Versorgung Gesetz“ (DVG) von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vor, mit dem er allen Beteiligten Druck bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens machen möchte. Doch die ABDA bittet in ihrer schriftlichen Stellungnahme nun um mehr Zeit. Eine flächendeckende Anbindung könne nur bis Ende 2020 realisiert werden. Außerdem verlangt die Standesvertretung der Apotheker mehr Geld für die Umsetzung des E-Medikationsplans.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.