Aus den Ländern

Brandenburg: Kammer fordert Rücktritt der ABDA-Spitze

„Diese Spitze ist verbrannt.“

POTSDAM (bro) | Bei der Delegiertenversammlung der Landesapothekerkammer Brandenburg am 15. Mai ging es heftig zur Sache. Die Delegierten forderten nach einer emotionalen Rede von Kammerpräsident Jens Dobbert den Rücktritt der ABDA-Spitze. In seiner Rede hatte Dobbert zuvor schwere Vorwürfe ­gegen die ABDA erhoben. Er habe den Eindruck, dass die Standes­vertretung mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) einen „Deal“ geschlossen habe und jetzt zu wenig für die Interessen der Apotheker kämpfe.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.