DAZ aktuell

Finger weg vom Impfen

Neue Kritik aus der Ärzteschaft

ks | In der Ärzteschaft ist der Widerstand gegen impfende Apotheker weiterhin groß. Aktuell hat sich die niedersächsische Ärztekammerpräsidentin Martina Wenker zu Wort gemeldet und ist in die Kritik eingestimmt. „Apotheker haben Impfen nicht gelernt“, meint sie.
Foto: ÄKN

Kaum hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn beim westfälisch-lippischen Apothekertag wiederholt, dass er sich gut vorstellen könne, dass auch Pharmazeuten impfen, ging auch die Kritik wieder los. Frank-Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer (BÄK), erklärte, es sei „kontra­produktiv, das hohe Qualitätsniveau von Impfleistungen in Deutschland zu senken und das Impfrecht neben Ärzten auch auf andere Professionen aus dem Gesundheitswesen zu übertragen“. Impfen sei „aus gutem Grund nach den geltenden Gesetzen eine urärztliche Aufgabe“. Und auch Martina Wenker hat eine klare Meinung: „Apotheker haben Impfen nicht gelernt, Ärzte schon“, sagte die Medizinerin, die als Nachfolgerin Mont­gomerys für das Amt der BÄK-Präsidentin kandidiert. Zwar könne man schnell lernen, eine Spritze zu setzen, allerdings könnten nur Ärzte die Impfverantwortung übernehmen. „Ich habe auch mit Apothekern darüber gesprochen: Die wollen diese Aufgabe gar nicht übernehmen“, sagte Wenker. Ärztliche Tätigkeiten sollten ausschließlich von Ärzten erbracht werden, meint sie. „Auch Tattoos dürfen nur von Ärzten entfernt werden.“ |

Das könnte Sie auch interessieren

Niedersachsens Ärztekammer-Präsidentin Wenker

„Apotheker haben das Impfen nicht gelernt“

Hausärzte-Chef will selbst Arzneimittel abgeben

Impfende Apotheker: Ärzte sind dagegen

Apothekenprojekt rollt an, Ärzte halten dagegen

Niedersachsen impft

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Reaktion auf Modellversuch der Apotheken

Ärzte fordern mehr Geld fürs Impfen

Grippeschutzimpfung in Apotheken

Auch Apotheker in Niedersachsen dürfen impfen

Kammerpräsidentin Dr. Kerstin Kemmritz sieht Modellvorhaben positiv

Alle an einem Strang für die Impfquote

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.