Wirtschaft

Zolgensma® beschert Novartis Millionen-Erlöse

Manipulierte Daten in den Zulassungsunterlagen der Gentherapie bei spinaler Muskelatrophie

cel | Die jüngst veröffentlichten Umsatzzahlen zu Zolgensma® sind vielversprechend: Novartis’ Gentherapie zur Behandlung spinaler Muskelatrophie gilt mit rund 2 Millionen US-Dollar als bislang teuerste Behandlung weltweit und hat dem Hersteller eigenen Angaben zufolge bereits einen Erlös von 160 Millionen US-Dollar beschert. Eine positive CHMP-Empfehlung als Schritt zur EU-Zulassung erwartet der Konzern Anfang 2020.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.