Foto: eelnosiva – stock.adobe.com

Management

„Was tun, wenn es brennt?“

Selbstregulation als Möglichkeit im Konfliktmanagement

„Brennen lassen!“ lautet oftmals die Antwort. Ganz besonders, wenn es sich um Arbeitsbeziehungen handelt. Konflikte werden als persönliche Probleme Einzelner betrachtet, mit der Begründung: „Es kann sich ja nicht jeder verstehen!“ Erst, wenn Teams oder das ganze Unternehmen in Mitleidenschaft gezogen werden, landen Konflikte auf Platz 1 der Prioritätenliste, um mit viel Aufwand behoben zu werden – oder eben auch nicht, und alles bleibt beim Alten. Stellt sich die Frage, wo ein Konflikt beginnt und ob sich direkt am Anfang eine günstige Lösungsmöglichkeit bietet.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.