Gesundheitspolitik

NEM oder Arzneimittel?

Polizei ermittelt gegen Apotheken in Schwaben

BERLIN (ks) | Die Kriminalpolizei Neu-Ulm ermittelt gegen zwei Apotheker und eine Apothekerin wegen Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz: Es besteht der Verdacht, dass sie Defekturarzneimittel als Nahrungsergänzungsmittel beworben und verkauft haben, obwohl es sich um Produkte handelt, die unter das Arzneimittelgesetz fallen. Weder habe eine Genehmigung für das Inverkehrbringen vorgelegen noch seien die Herstellungsvorschriften eingehalten worden, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.