Gesundheitspolitik

Noch 19.268 Apotheken

bro | In den ersten sechs Monaten dieses Jahres gab es in Deutschland 46 Neueröffnungen von Apotheken. Dem gegenüber standen 201 Schließungen. Die aktuelle ABDA-Statistik verrät: Der Negativtrend bei der Apothekenzahl hält an und ist ähnlich stark ausgeprägt wie im ersten Halbjahr 2018.

Die Zahl der Apotheken in Deutsch­land ist laut ABDA im ersten Halbjahr 2019 auf 19.268 gesunken. Ende des Jahres 2018 hatte es noch 19.423 Apotheken gegeben, die Zahl ist also um weitere 155 Standorte gesunken. Die Zahl der Inhaber sank um 178 auf 14.704, weil mehr Filialen entstanden. Die Zahl der Filialen legte um 23 auf 4564 zu. Zur Entwicklung der Apothekenzahl in den einzelnen Bundesländern gab die ABDA vorerst keine Informationen.

Die Apothekendichte in Deutschland bleibt damit bei rund 23 Apotheken pro 100.000 Einwohner. Deutschland liegt somit weiterhin deutlich unter dem EU-Durchschnitt von 31 Standorten pro 100.000 Einwohner. |

Das könnte Sie auch interessieren

Erstes Halbjahr 2019

Apothekenzahl sinkt auf 19.268

ABDA sieht dringenden Handlungsbedarf

Zahl der Apotheken sinkt weiter

Trendwende bei der Anzahl der Filialen zeichnet sich ab

Rekordrückgang der Apothekenzahl

Apothekenzahl

Nur noch 20.093

Nach Apotheken-Modernisierungsgesetz

Filialexplosion in Dänemark

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.