Management

So ein Glück!

Mehr Zufriedenheit im Arbeitsalltag

„Erst kommt das Glück und dann der Erfolg“ – das sagt auf jeden Fall Shawn Achor, der sich als Psychologe mit dem Zusammenhang von Erfolg, Glück und positivem Wandel auseinandergesetzt hat. Viele Menschen denken genau andersherum. Immer dem nächsten Ziel hinterherhechten, immer die Erwartungen der anderen erfüllen und immer viel zu tun haben, dann sollte sich auf jeden Fall der Erfolg einstellen. Das damit verbundene und erhoffte Glück bleibt allerdings oft aus. Steigen Sie von der Glücksbremse und gönnen Sie Ihrer Zufriedenheit freie Fahrt. Von A. Keck

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.