Wirtschaft

Honorar muss attraktiv sein

Gesundheitsexperten May und Bauer zur Vergütung der Grippeschutzimpfung in der Apotheke

Bekanntlich plant Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, im Apotheken-Stärkungsgesetz die Durchführung von Modellvorhaben zu Grippeschutzimpfungen in Apotheken zu verankern. Doch wie kann dies praktisch aussehen, welche Honorierung ist angemessen? Die AZ hat dazu den Gesundheitsökonomen Prof. Dr. Uwe May und die Politikwissenschaftlerin Cosima Bauer M.A. befragt, die sich bereits in einer Studie im Auftrag des Bundesverbands der Arzneimittel-Hersteller (BAH) ausführlich mit der Grippeschutzimpfung in Apotheken befasst haben (s. DAZ 2019, Nr. 3, S. 54).

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.