Wirtschaft

Rohertrags-Monitor Januar 2019

ESSEN (hüs) | Auf den ersten Blick war der Januar auch in diesem Jahr wieder kein schlechter Monat. So stieg die Zahl der zulasten der GKV ab­gegebenen verschreibungspflichtigen Fertigarzneimittel (Rx-FAM) um gut 1,2 Prozent auf 54,6 Mio. Packungen, nach 53,9 Mio. im Vorjahresmonat.

Mit entscheidend für diese Entwicklung war, dass die Zahl der GKV-Versicherten um mehr als 370.000 (oder um gut 0,5 Prozent) zunahm.

Überdurchschnittliche Absatz­zuwächse verzeichneten wieder die Hochpreiser, d. h. jene Arzneimittel, deren Abgabepreis pharmazeutischer Unternehmer (ApU) 1200 Euro oder mehr beträgt. Sie legten im Januar um 11,6 Prozent zu, während die Normalpreiser nur geringfügig hinter der Gesamtentwicklung zurückblieben. Mit einem Absatzanteil von 0,5 Prozent vereinigen die Hochpreiser aktuell immerhin 39,7 Prozent des Umsatzes mit zulasten der GKV verordneten Rx-FAM auf sich.

Dem recht moderaten Absatzplus bei den Rx-FAM von 1,2 Prozent steht beim Herstellerabgabepreis (ApU) ein Umsatzzuwachs von 6,25 Prozent gegenüber, während der zugehörige Apothekenumsatz nur um 5,45 Prozent stieg. Die Auswirkungen der degressiv ausgestalteten AMPreisV sind für diese Entwicklung verantwortlich; so fiel die Handelsspanne aus zulasten der GKV abgegebenen Rx-FAM von 14,07 Prozent des Brutto­umsatzes im Januar 2018 auf 13,61 Prozent im Januar 2019.

Während die Apotheken mit der Absatz- und Umsatzentwicklung im GKV-Markt noch zufrieden sein konnten, stagnierte der OTC-Markt auf niedrigem Niveau; bei den privaten Verordnungen traten sogar wieder leichte Verluste auf (-0,8 Prozent). Einzig die – für den Gesamtmarkt eher unbedeutende – Freiwahl konnte deutlich zulegen. |

Quelle: Insight Health
Umsatz So viel haben die deutschen Apotheken in den jeweiligen Kategorien pro Monat eingenommen. Ausgeschrieben die Zahlen für Januar 2019.
Quelle: Insight Health
Rohertrag Handelsspanne der Apotheken mit verschreibungspflichtigen Fertigarzneimitteln. Ausgeschrieben die Zahlen für Januar 2019.
Quelle: Insight Health
Absatz So viele Packungen haben die deutschen Apotheken in den jeweiligen Kategorien pro Monat abgegeben. Ausgeschrieben die Zahlen für Januar 2019.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Arzneimittelmarkt in Zahlen – März 2017

Rohertrags-Monitor

Der Arzneimittelmarkt in Zahlen – November 2016

Rohertrags-Monitor

Rx-Handelsspanne sinkt auf Allzeittief

Rohertrags-Monitor April 2018

Der Arzneimittelmarkt in Zahlen – April 2017

Rohertrags-Monitor

Starker Rückgang bei Selbstmedikation

Rohertrags-Monitor Oktober 2017

Der Arzneimittelmarkt in Zahlen – Mai 2016

Rohertrags-Monitor

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.