... auch DAZ noch

Zitate der Woche

„Er wird seine Sache gut machen.“

Peter Altmaier, (noch) Kanzleramtschef, zu Jens Spahn als künftigen Bundes­gesundheitsminister, in einer neuen großen Koalition

· · ·

„Den letzten Koalitionsvertrag habe ich mit Jens Spahn verhandelt und ihn dann mit Minister Hermann Gröhe zu 100 Prozent umgesetzt. Diesmal ist es umgekehrt. Ich habe mit Gröhe verhandelt, und es wird mit Spahn umgesetzt – auch zu 100 Prozent.“

Karl Lauterbach, SPD-Gesundheits­experte, zur Personalie Jens Spahn

· · ·

„Für Spahn ist der Höllenjob am Kabinettstisch reserviert. […] Das Amt hat schon die Erfahrensten zerrieben, Ulla Schmidt könnte ein Lied davon singen.“

Die „Westfalen Post“ zur Personalie Jens Spahn

· · ·

„Ich möche noch kurz ein ‚Danke‘ an Herrmann Gröhe sagen! Nach all den Röslers, Bahrs, Schmidts, Fischers war er ein Pflaster für meine Apothekerseele. Gerissen hat er am Ende nicht viel für uns, ließ uns aber wenigstens halbwegs am Leben.“

Kommentar von Christiane Patzelt auf DAZ.online zum aktuellen Tagebuch und der Personalie Jens Spahn

· · ·

„Die Preise, besonders für neue Arzneimittel, sind in den letzten Jahren dramatisch angestiegen. Die alte und die neue GroKo haben keine Antworten darauf, dass die Krankenversicherung immer mehr zum Selbstbedienungsladen der Pharmaindustrie wird.“

Sylvia Gabelmann, Apothekerin und Arzneimittelexpertin der Linksfraktion

Das könnte Sie auch interessieren

Merkel benennt künftige Wunsch-Minister – Hermann Gröhe scheidet aus der Regierung

Jens Spahn wird Gesundheitsminister

Bundesgesundheitsminister

Die großen Themen von Jens Spahn

Der Rückblick in 12 Momentaufnahmen

Ein Jahr des Wartens

Wie ABDA-Vizepräsident Arnold die Zeit vor und nach dem EuGH-Urteil 2016 erlebte

Hart miteinander gerungen

Ein Jahr Gesundheitsminister Gröhe

Pragmatisch, praktisch, Gröhe

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.