... auch DAZ noch

Zahl der Woche: 350 gute Taten

merck/ral | Das Unternehmen Merck feiert in diesem Jahr seinen 350. Geburtstag. Ein Grund zum Feiern, aber auch einer, um sich zu engagieren, findet man bei Merck. Die Jubiläumszahl wird dort zum Anlass für gemeinnützige Aktivitäten genommen: 350 in rund 60 Ländern.

„Verantwortung hat bei uns Tradition und ist kein bloßes Lippenbekenntnis. Deshalb möchten wir die große Freude über unser Jubiläum mit unseren Mitarbeitern und auch mit unserem gesellschaftlichen Umfeld teilen“, sagte Walter Galinat, Mitglied der Geschäftsleitung von Merck und verantwortlich für die 350-Jahr-Feier. „Wir übernehmen weltweit Verantwortung für die Gesellschaft. Viele unserer Mitarbeiter und Ländergesellschaften engagieren sich über Spenden, Kooperationen mit verlässlichen Partnern oder auch Freiwilligeninitiativen“, so Galinat weiter.

Themenschwerpunkte der während des gesamten Jahres 2018 geplanten Aktivitäten sind Gesundheit sowie Bildung und Kultur. Beim Themenschwerpunkt Gesundheit konzentrieren sich die Projekte auf die Entwicklung lokaler Gesundheitsinfrastruktur, die Aus- und Weiterbildung von medizinischem Personal sowie die gesundheitliche Aufklärung.

Beim Themenschwerpunkt Bildung liegt ein besonderes Augenmerk darauf, junge Menschen für Naturwissenschaften zu begeistern.

Beim Themenschwerpunkt Kultur engagiert sich Merck häufig für Projekte, die kulturelle Grenzen überwinden. Dazu gehört zum Beispiel ein Literaturprojekt in Korea, das den Austausch zwischen Deutschland und mehreren asiatischen Ländern fördert.

Details zu den Projekten finden sich auf der Merck-Website. 

Das könnte Sie auch interessieren

Merck blickt auf ein „ordentliches Jahr“ zurück

Anspruchsvolles Jubiläum

Dank Sigma-Aldrich-Übernahme

Merck erzielt Rekordumsatz

50 Millionen Euro für die Mitarbeiter

350 Jahre Merck

Spartenübernahme besiegelt

Fresenius kauft Biosimilars von Merck

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.