Mikronährstoffe

Niacin bei Proteinmangel

Beratungswissen zum Anti-Pellagra-Vitamin

Von Julia Podlogar und Martin Smollich | Niacin ist als Bestandteil der Co­enzyme NAP und NADP an zahlreichen Redoxreaktionen im Energiestoffwechsel beteiligt. Die Versorgungslage ist in Industrieländern sehr gut; Risikogruppen für eine Unterversorgung sind unter anderem Migranten, Senioren und Alkoholkranke. Die Unterversorgung ­äußert sich zunächst in unspezifischen Symptomen; bei manifestem Mangel zeigt sich das Krankheitsbild einer Pellagra.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.