Aus der Hochschule

20 Jahre Frankfurter Winterschule

Ein besonderes Jubiläum

20 Jahre, das sind fünf Generationen Pharmaziestudentinnen und -studenten – insgesamt knapp 2000 –, die mittlerweile im Puttererschlössl in Aigen im Ennstal unterrichtet wurden. Die 36 Studenten, die vom 20. bis 27. Januar 2018 mit in der Steiermark waren, gingen damals, als die erste Winterschule stattfand, noch nicht einmal in den Kindergarten.

20 Jahre, das bedeutet, dass die Professoren Manfred Schubert-Zsilavecz und Dieter Steinhilber sowie die Mitarbeiter Dr. Mario Wurglics und Dr. Ilse Zündorf, also diejenigen, die von Anfang an bei den Winter- und Sommerschulen dabei sind, inzwischen 40 Wochen ihres Lebens in Aigen verbracht haben. In dieser Zeit ist ein überaus freundschaftliches Verhältnis zu den Gastgebern in Aigen entstanden, vor allem zur Wirtin des Putterer­schlössls, Elisabeth Dornbusch und ihrer Familie, und zum Bürgermeister von Aigen, Raimund Hager. Wie sehr die Gemeinde die „Winter- und Sommerschule“ schätzt, wurde in einem Festakt deutlich, bei dem nicht nur allen Beteiligten gedankt, sondern Manfred Schubert-Zsilavecz auch die goldene Ehrennadel der Gemeinde verliehen wurde. Er hatte vor über 20 Jahren Dieter Steinhilbers Idee für ein Repetitorium in „Klausur“ enthusiastisch aufgegriffen und das Jugendgästehaus Puttererschlössl als idealen Ort für die Lernwoche ausfindig gemacht. Außerdem hat er schon von Anfang an die Initiative ergriffen, um Sponsoren zur finanziellen Unterstützung zu finden. Dadurch sollte ­allen Studierenden die Möglichkeit ­geboten werden, mitzufahren und die Winter- und Sommerschulen als integralen Teil des Frankfurter Pharmaziestudiums zu erleben.

Foto: I. Zündorf
Das Gruppenbild der Winterschule 2018 mit dem hessischen Finanzminister, Dr. Thomas Schäfer (letzte Reihe, Mitte).

Dank den Unterstützern und Sponsoren

Über etliche Jahre war die Firma Hexal der größte Förderer der Sommer- und Winterschulen. Mittlerweile unterstützt die Apotheken-Rechen-Zen­trum GmbH Darmstadt als Hauptsponsor nachhaltig und signifikant die Studienfahrten. Aber auch Privatpersonen engagieren sich für den Verein Frankfurter Pharmazieschule e. V., der eigens für die reibungslose Abwicklung der angebotenen Studienfahrten gegründet wurde. Alle Sponsoren und ehemaligen Dozenten waren eingeladen, am traditionellen Ripperlessen am letzten Abend der Winterschule teilzunehmen. Ralf Geldhäuser von der Apotheken-Rechen-Zentrum GmbH Darmstadt sowie die langjährigen Unterstützer Bettina Langenberg und Rüdiger Kaul sind dieser Einladung ebenso gefolgt wie Dr. Marlene Geider und Dr. Yvonne von Coburg. Alle Anwesenden genossen das Beisammensein in gemütlicher Runde und ließen bei der Präsentation einer Auswahl von Fotos vergangener Winter- und Sommerschulen viele schöne Erinnerungen Revue passieren.

Eine weitere wichtige Finanzquelle für die Frankfurter Pharmazieschule ist eine Fortbildungsveranstaltung, die von Beginn an gemeinsam mit der Firma Herba-Chemosan für österreichische Apothekerinnen und Apotheker angeboten wird. Am 20. und 21. Januar fanden sich im Schlosshotel Pichlarn in Irdning knapp 90 Teilnehmer zu einer hochkarätigen Veranstaltung ein. Wie schon in den letzten Jahren referierte Prof. Dr. Rolf Marschalek über neue Entwicklungen in der onkologischen Immuntherapie bevor der erste Abend mit einem unterhaltsamen und hoch informativen Vortrag des bewährten Duos Theo Dingermann und Dieter Steinhilber zu David Bowie und Hepatitis C ausklang. Leitmotiv des diesjährigen Pharmazieforums war am Sonntagvormittag ein Resümee der letzten zwei Jahrzehnte Arzneimittelentwicklung, das die neu berufene Professorin für Pharmazeutische Technologie in Frankfurt, Maike Windbergs, sowie Manfred Schubert-Zsilavecz und Theo Dingermann in ihren jeweiligen Fachdisziplinen zogen. Mit diesen Vorträgen erhielten die Studierenden gleichzeitig einen ersten Einblick in die Themen, die nach dem bestandenen 1. Staatsexamen auf sie zukommen werden. Zunächst galt es aber für sie, in den kommenden Tagen insgesamt knapp 40 Unterrichtsstunden zu absolvieren, in denen die wesentlichen Inhalte des Grundstudiums aufgefrischt wurden. Dazu waren die Professoren und Mitarbeiter der Pharmazeutischen Chemie, Michael Karas, Stefan Knapp, Manfred Schubert-Zsilavecz, Dieter Steinhilber, Mario Wurglics, Simone Schierle und Michael Rühl, der Pharmakologie, Achim Schmidtko, der Pharmazeutischen Technologie, Matthias Wacker, sowie der Pharmazeutischen Biologie, Robert Fürst und Ilse Zündorf, mit nach Aigen gekommen. In bewährter Art wurde die Gruppe der Dozenten organisatorisch von ­Kathrin Cartsburg unterstützt, die sich zudem in der Zeit zwischen den Studienfahrten um alle Belange des Vereins kümmert.

Der Blick über den pharmazeutischen Tellerrand

Mit dem hessischen Finanzminister, Dr. Thomas Schäfer, konnte in diesem Jahr ein ganz besonderer Gast begrüßt werden, der die Zeit in der Steiermark auch für Gespräche mit der Landesregierung nutzte. Mit den Studentinnen und Studenten kam Dr. Schäfer bei der traditionellen Rodelpartie im Donnersbachwald ins Gespräch und stellte ihnen am darauffolgenden Morgen in einem kurzen Referat die Hochschulfinanzierung in Hessen vor. Einen ganz anderen Blick über den pharmazeutischen Tellerrand bot der Vortrag von Prof. Dania Hückmann, die zusammen mit Prof. Manfred Schubert-Zsilavecz über den österreichischen Literaten Thomas Bernhard und seine Tuberkuloseerkrankung sprach. Die Familie Hückmann gehört seit vielen Jahren ebenfalls zum Unterstützerkreis der Frankfurter Pharmazieschule.

Das Jubiläum der 20. Winterschule war nicht nur Anlass, auf diese Erfolgsgeschichte der Frankfurter Pharmazie zurückzublicken, sondern zeigte auch, dass die in den letzten Jahren neu berufenen Professoren das Konzept begeistert mittragen. Somit können sich also noch viele weitere Generationen von Studentinnen und Studenten auf eine Woche gemeinsames Lernen in entspannter Atmo­sphäre freuen.

Die Hochschullehrer der Frankfurter Pharmazie wünschen ihren Studierenden alles Gute und viel Erfolg im 1. Staatsexamen! |

Prof. Dr. Robert Fürst, Dr. Ilse Zündorf für die
Hochschullehrer der Frankfurter Pharmazieschule e. V.

Das könnte Sie auch interessieren

20. Frankfurter Sommerschule bot umfassendes Programm für 49 Pharmaziestudierende

Jubiläum des Rundum-sorglos-Pakets

Die Frankfurter Winterschule feiert

Ein Erfolgskonzept wird 20!

Frankfurter Pharmazie veranstaltete 17. Sommerschule in Aigen

Sponsoren loben spezielles Lernangebot

Die 18. Sommerschule der Frankfurter Pharmazieschule

Eine Woche lernen – und Spaß haben

Die 19. Sommerschule der Frankfurter Pharmazieschule

Intensive Arbeitswoche in entspannter Atmosphäre

Frankfurter Pharmaziestudierende lernen in der Steiermark

Zum 15. Mal Sommerschule

... auf der 21. Winterschule der Frankfurter Pharmazie

Schnee satt und intensiver Unterricht

Hessische Staatssekretärin besucht die 19. Winterschule der Frankfurter Pharmazie

Exklusives Lernen im Schnee

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.