Aus der Hochschule

Festakt für Absolventen und Preisträger

MLU Halle-Wittenberg und LAK Sachsen-Anhalt übergeben Zeugnisse und Wissenschaftspreise

Im Rahmen eines Festaktes in der Aula des Löwengebäudes wurden am 7. Dezember am Institut für Pharmazie in Halle-Wittenberg die Zeugnisse an die diesjährigen Pharmazieabsolventen und die Absolventen des Masterstudienganges „Pharmaceutical Biotechnology“ übergeben. Traditionsgemäß wurden ebenfalls die Wissenschaftspreise des Instituts für Pharmazie der Martin-Luther-Universität (MLU) verliehen.

Die Festveranstaltung, zu der mehr als 300 Teilnehmer kamen, wurde gemeinsam vom Institut für Pharmazie der Martin-Luther-Universität und der Landesapothekerkammer (LAK) Sachsen-Anhalt ausgerichtet. Durch das Programm führte der Institutsdirektor, Prof. Dr. Karsten Mäder. Als Festredner sprach in diesem Jahr Prof. Theodor Dingermann von der Goethe-Univer­sität Frankfurt/Main. Er erläuterte in einem ansprechenden und unterhaltsamen Vortrag die Bedeutung der genetischen Variabilität für die Arzneimitteltherapie. Das Festprogramm wurde durch das Akademische Quartett unter Leitung von Matthias Erben feierlich musikalisch umrahmt.

Der vom Serumwerk Bernburg gestiftete Diplompreis wurde durch P. Pallas vom Serumwerk Bernburg an Marc Burgard für seine Diplomarbeit auf dem Gebiet der Klinischen Pharmazie verliehen. Burgard konnte in seiner von Professor Benndorf betreuten und an der University of Queensland in Australien durchgeführten Arbeit zeigen, dass durch verbesserte computerbasierte Verfahren zur Berechnung der Pharmakokinetik eine Optimierung der Tobramycin-Therapie möglich ist. So kann die Therapiesicherheit z. B. bei Mukoviszidosepatienten optimiert werden.

Foto: Horst Fechner
65 Absolventinnen und Absolventen des Pharmaziestudiums freuen sich über ihren Hochschulabschluss an der Martin-Luther-Universität.

Der Promotionspreis wurde von der Bayer Bitterfeld GmbH gestiftet und von deren Geschäftsführer, Dr. Frank Wilgmann, an den Preisträger Dr. Christian Arlt übergeben. Dr. Arlt promovierte im Arbeitskreis von Professorin Sinz zum Thema „Massenspektrometrische Untersuchungen am Tumor-suppressorprotein p53“. Im Rahmen seiner Promotion publizierte Dr. Arlt neun Veröffentlichungen, die in hochklassigen internationalen Fachzeitschriften erschienen sind, u. a. in Angewandte Chemie, Nature Protocols, Analytical Chemistry. Seine Arbeiten stellen einen wesentlichen Fortschritt bei der Charakterisierung intrinsisch ungeordneter Proteine dar.

In diesem Jahr erhielten 65 Absolventinnen und Absolventen ihre Zeug­nisse. Sieben Absolventen erreichten sehr gute Ergebnisse. In seinem Grußwort betonte Dr. Jens-Andreas Münch, Präsident der LAK Sachsen-Anhalt, die Vielfältigkeit des Apothekerberufes sowie die große Verantwortung für eine adäquate Arzneimittelversorgung der Bevölkerung. Er hieß die Absolventinnen und Absolventen als zukünftige Kollegen herzlich willkommen. Im Anschluss feierten die Absolventen beim Sektempfang der LAK gemeinsam mit den Hochschullehrern und ihren Angehörigen gebührend ihren Abschluss. |

Prof. Dr. Karsten Mäder, Direktor Institut für Pharmazie, Halle

Das könnte Sie auch interessieren

Zeugnisübergabe und Verleihung der Wissenschaftspreise

Absolventenfeier in Halle

Feierstunde der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg

Zeugnisse und Wissenschaftspreise

Feierstunde der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg

Zeugnisse und Wissenschaftspreise

Festakt der Universität Halle-Wittenberg

Zeugnisse und Wissenschaftspreise

Verleihung der Wissenschaftspreise Pharmazie an der Martin-Luther-Universität

Feierliche Zeugnisübergabe in Halle

Festveranstaltung in Halle

Prof. Neubert emeritiert

Tag der Pharmazie an der Freien Universität Berlin

Wissenschaftsnachwuchs stellt sich vor

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.