DAZ aktuell

Es gibt frische Chargen Valsartan

Manche Chargen von Valsartan AbZ und Valsartan-CT sind wieder verkehrsfähig

cel | Seit Juli 2018 werden mit NDMA und NDEA verunreinigte Valsartan-Arzneimittel zurückgerufen. Der Grund hierfür ist mittlerweile hinlänglich bekannt und auch bei der Bevölkerung und den betroffenen Patienten angekommen. Doch die Verunsicherung ist nach wie vor groß – das wird nicht zuletzt in den Apotheken offenbar: Welche Präparate sind verunreinigt – und welche nicht? Hersteller, die im Sommer noch als „sauber“ galten, mussten mittlerweile ebenfalls zurückrufen. Und solche, die sofort Rückrufe starteten, halten nun neue Chargen bereit. So zählte Mylans Valsartan Dura bis vor Kurzem zu den nicht vom Rückruf betroffenen Präparaten – doch seit einigen Tagen ruft auch Mylan alle im Handel befindlichen Chargen zurück. Dagegen brachte der Firmenverbund Teva-AbZ neue Chargen Valsartan-haltiger Kombi- und Monopräparate in den Verkehr. Er schreibt dazu: „Bei der aktuellen Auslieferung Valsartan AbZ 160 mg Filmtabletten und Valsartan-CT 160 mg Filmtabletten handelt es sich um Chargen, die mit dem Wirkstoff eines alternativen Wirkstoffherstellers verarbeitet wurden. Es ist somit gewährleistet, dass diese Chargen nicht vom Rückruf betroffen sind.“ Gleiches gelte für bestimmte Chargen von Valsartan AbZ 80 mg Filmtabletten beziehungsweise Val­sartan-CT 80 mg Filmtabletten und der Kombination Valsartan comp. AbZ 160 mg/25 mg Filmtabletten und Valsartan comp.-CT 160 mg/25 mg Filmtabletten.

Um welche Chargen es sich konkret handelt, können Sie auf DAZ.online nachlesen. Geben Sie dazu den Webcode I2UK9 in die Suchmaske ein.

Von den Apothekern wird also nach wie vor Aufklärungsarbeit ­gefordert sein. |

Das könnte Sie auch interessieren

AbZ und CT: Neue Valsartan-Chargen

Es gibt wieder Valsartan

Valsartan-Rückrufe

AbZ ruft ebenfalls zurück

ZL findet Kontamination in Valsartan-Präparaten, AMK ist besorgt, FDA beziffert Krebsrisiko

„Weitere NDMA-Exposition unbedingt vermeiden!“

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.