Arzneimittel und Therapie

Entresto hilft auch bei akuter Dekompensation

Überlegenheit gegenüber Enalapril gezeigt

In den Zulassungsstudien für Entresto® (Sacubitril/Valsartan) waren Patienten mit akut dekompensierter Herzinsuffizienz ausgeschlossen. Nun konnte gezeigt werden, dass auch diese Patienten von einer Behandlung profitieren.

Seit Ende 2015 ist die Kombination aus dem Neprilysin-Inhibitor Sacubitril und dem Angiotensin-II-Rezeptor-Antagonisten Valsartan unter dem Handelsnamen Entresto® in der europäischen Union zur Behandlung der symptomatischen, chronischen Herzinsuffizienz mit reduzierter Ejektionsfraktion zugelassen. Gegenüber Enalapril erwies sich das Kombinationspräparat in den Zulassungsstudien als überlegen. In der PIONEER-HF-Studie wurde untersucht, ob Patienten, die wegen akuter Dekompensation der Herzinsuffizienz ins Krankenhaus eingewiesen wurden, ebenfalls profitieren. 881 Patienten erhielten zweimal täglich entweder Sacubitril/Valsartan oder Enalapril. Während der Studiendauer von acht Wochen wurde alle ein bis zwei Wochen die Konzentration des N-terminalen pro-B-Typ-Natriuretischen Proteins (NT-proBNP) im Blut gemessen. Dieser kardiale Marker wird im linken Ventrikel gebildet und ist bei Überlastung des Herzens erhöht. Unter Sacubitril/Valsartan sank der NT-proBNP-Spiegel bereits in der ersten Woche signifikant stärker als in der Enalapril-Gruppe. Dieser Effekt setzte sich bis zum Ende der Beobachtungszeit fort (mittlere Reduktion um 46,7% unter Sacubitril/Valsartan vs. 25,3% unter Enalapril).

In den Sicherheitsendpunkten wie Verschlechterung der Nierenfunktion, Hyperkaliämie und symptoma­tische Hypotension gab es keine Unterschiede. |

Quelle

Velazquez EJ et al. Angiotensin–Neprilysin Inhibition in Acute Decompensated Heart Failure. N Engl J Med 2018; doi: 10.1056/NEJMoa1812851

Apothekerin Sarah Katzemich

Das könnte Sie auch interessieren

Erster ARNI für die Therapie der chronischen Herzinsuffizienz eingeführt

Duale Unterstützung für das schwache Herz

Neue Bedenken zur langfristigen Sicherheit des Neprilysin-Inhibitors

Erhöht Entresto® das Alzheimer-Risiko?

Umfassende Kombinationstherapie kann bei reduzierter Ejektionsfraktion vorteilhaft sein

Plus drei bei Herzinsuffizienz

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.