Aus den Ländern

Apotheker befragen den ABDA-Präsidenten

Kammerversammlung in Westfalen-Lippe mit Besuch von der ABDA

MÜNSTER (bro/daz) | Politischer Höhepunkt der Kammerversammlung in Westfalen-Lippe war sicherlich der Auftritt von ABDA-Präsident Friedemann Schmidt. Gemeinsam mit ABDA-Sprecher Reiner Kern war Schmidt am 28. November bei der AKWL, um die Arbeit der ABDA näher zu erläutern. Denn: Die westfälischen Apotheker sind unzufrieden mit der ABDA, das zeigt eine aktuelle Umfrage, die Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening vorstellte. Zwischen den Apothekern und Schmidt entwickelte sich ein lebhafter Dialog um die Zukunft des Apothekenwesens. Für viele Apotheken in Westfalen-Lippe gibt es leider keine Zukunft mehr – das zeigen die aktuellen Apothekenzahlen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.