DAZ aktuell

Das Gutachten in der Schublade

Verfassungsrechtler di Fabio hat sich mit dem Rx-Versandverbot beschäftigt – im Auftrag der ABDA

bro | Mehr als zwei Jahre nach dem Urteil des Europäischen Gerichts­hofes (EuGH) zur deutschen Arzneimittelpreisbindung soll am 11. Dezember die politische Reaktion des Gesetzgebers bekanntgegeben werden. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will den Apothekern bei der ABDA-Mitgliederversammlung seine Pläne persönlich mit­teilen. Ein Freund des Rx-Versandverbots ist er bekanntlich nicht, obwohl dieses aus juristischer und ökonomischer Sicht geboten ist. Wie nun bekannt wurde, schlummert in einer Schublade bei der ABDA ein Gutachten, das es in sich hat. Der ehemalige Verfassungsrichter Prof. Dr. Dr. Udo di Fabio spricht sich darin gegen den Versandhandel und für die bessere Wertschätzung der Vor-Ort-Apotheken aus.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.