Aus den Ländern

2019: Beratungschecks in allen Apotheken

LAK Baden-Württemberg intensiviert Pseudo-Customer-Besuche

eda | Mehr als die Hälfte aller Apotheken in Baden-Württemberg be­raten proaktiv und unaufgefordert bei der Abgabe eines Arzneimittels. Rund 35 Prozent tun dies zumindest auf Nachfrage, doch in jeder zehnten Apotheke findet gar kein Gespräch statt. Das hat die Auswertung sogenannter Pseudo-Customer-Besuche aus dem letzten Jahr erbracht. Die Apothekerkammer will das nun verbessern.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.