Aus den Ländern

Konzernunabhängige Apotheken stärken

Apothekerverbände in NRW im Dialog mit FDP-Landtagsfraktion

Die Vorsitzenden der Apotheker­verbände Nordrhein, Thomas Preis, und Westfalen-Lippe, Dr. Klaus Michels, waren am 13. November 2018 von dem Fraktionsvorsitzenden der FDP-Landtagsfraktion, Christof Rasche (MdL), und Susanne Schneider (MdL), Gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfrak­tion, eingeladen. Sie nutzten dies als Gelegenheit, um die aktuellen un­fairen Wettbewerbsbedingungen der öffentlichen Apotheken und die negativen Auswirkungen auf die Apotheken vor Ort aufzuzeigen.

Sie konnten den FDP-Politikern verdeutlichen, dass das Verbot des Versandhandels für verschreibungspflichtige Arzneimittel nicht der Besitzstandswahrung dient, sondern das bestmögliche geeignete Mittel wäre, um die Gleichpreisigkeit im Bereich der verschreibungspflichtigen Arzneimittel wiederherzustellen. Auch wenn die FDP darin weiterhin kein geeignetes Mittel sieht, so konnten die Gesprächsteilnehmer in einem konstruktiven Dialog Einigkeit darin erzielen, dass es gerade vor dem Hintergrund der unfairen Wettbewerbsbedingungen darauf ankommt, das mittelstän­dische System der flächen­deckenden öffent­­lichen Apotheken mit von Konzern­interessen unabhängigen Freien Heilberuflern zu stärken.

Foto: FDP-Landtagsfraktion NRW
Wollen im Gespräch bleiben: Dr. Klaus Michels, Susanne Schneider, Christof Rasche, Thomas Preis und Thomas Franzkewitsch (v. l.).

Dialog wird fort­gesetzt

Der Fraktionsvorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, Christof Rasche, machte dabei deutlich, dass die FDP zwar freien Warenverkehr befürworte, dieser brauche aber klare Regeln im Sinne fairer Wettbewerbsbedingungen, dafür trete die FDP ein. Nach den öffentlichen Irritationen zwischen Apothekern und der FDP im Vorfeld der letzten Bundestagswahl werteten die Vorsitzenden der Apothekerverbände in NRW und die FDP-Politiker Rasche und Schneider das Gespräch als Neuanfang. Man hat sich darauf verständigt, den Dialog fortzusetzen und künftig auch Konzepte zur Weiter­entwicklung des Freien Heilberufs Apotheker im Sinne der Stärkung einer flächendeckenden und wohn­ortnahen Arzneimittelversorgung zu diskutieren. |

AV Nordrhein e. V. und AV Westfalen-Lippe e. V.

Das könnte Sie auch interessieren

Apotheker diskutiert mit SPD-Politikern

Skepsis gegen Rx-Versandverbot

FDP und Grüne wollen liberalisieren

Wen sollten Apotheker in Nordrhein-Westfalen wählen?

Kammern und Verbände setzen auf CDU-Versprechen und wollen sich um FDP nicht sorgen

Nach der NRW-Wahl überwiegt die Zuversicht

Fremdbesitz, Versandhandel, EuGH-Urteil

FDP trifft sich mit Apothekern und Versandapothekern

Sommerempfang des Apothekerverbands Duisburg

Ulrike Flach: Honoraranpassung auf gutem Weg

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.