Foto: RFBSIP – stock.adobe.com

Beratung

Tiefenentspannt

Mit Wärmepflastern Schmerzen lindern

Wärmepflaster werden häufig in der Selbstmedikation von Muskel- und Gelenkbeschwerden eingesetzt. Die Evidenz ist für die meisten Anwendungsgebiete jedoch begrenzt. Die Studienlage spricht für eine kurzfristige Wirksamkeit bei akuten und subakuten Kreuzschmerzen. Doch auch bei chronischen Schmerzen muss von Wärmepflastern aufgrund der guten Verträglichkeit nicht abgeraten werden. Kontraindikationen sind insbesondere akute Entzündungen, Traumen und Infektionen. Am besten wirken Wärmepflaster in Kombination mit Bewegung. | Von Sarah Katzemich

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk