Apotheke und Markt

Lausige Zeiten? Kein Grund zur Panik!

Bestbewertung von Stiftung Warentest für Dimet® 20 Lösung

„Läuse-Alarm“ in Kindergärten und Schulen ist keine Seltenheit. Die Apotheke ist oft die erste Anlaufstelle, wenn Kopfläuse entdeckt werden. Es besteht jedoch kein Grund zur Panik, denn Kopflaus­befall kann mit dem richtigen Präparat einfach und erfolgreich behandelt werden. Eine gute Empfehlung hierfür ist Dimet® 20 Lösung von Pädia – erstattungsfähiges Medizinprodukt und jüngst aus­gezeichnet mit der Bestbewertung der Stiftung Warentest.
Foto: Pädia

Im September 2018 hat die Stiftung Warentest gängige Läusemittel in Deutschland untersucht [1]. Aussagekräftige Studien zur Wirksamkeit und Verträglichkeit, neueste Forschungsergebnisse sowie Daten zu den Risiken wurden für die Beurteilung herangezogen. Empfohlen wurden insbesondere die physikalisch wirksamen Präparate zur Behandlung der Kopfläuse. Auf dieses Wirkprinzip setzt auch das Medizinprodukt Dimet® 20, das zusammen mit zwei weiteren Präparaten die Bestbewertung „Geeignetes Läusemittel“ erhielt [1]. Damit schließen sich die Stiftung Warentest-Gutachter den unabhängigen Experten des arznei-telegramms an, die ebenfalls eine klare Empfehlung für Dimet® 20 als Mittel der Wahl bei Kopfläusen aussprechen [2, 3]: „Unter den […] verordnungsfähigen Kopflausmitteln empfehlen wir beim derzeitigen Kenntnisstand am ehesten das Dimeticon-haltige Medizinprodukt Dimet® 20, das in einer vom G-BA veröffentlichten randomisierten Studie eine Heilungsrate von 99% erzielt hat und nicht entflammbar oder brennbar ist.“

Unikat mit überzeugendem Wirkprinzip

Dimet® 20 Lösung setzt auf ein physikalisches Wirkprinzip [4, 5] und enthält zu diesem Zweck eine besondere Wirkstoffkombination aus Dimeticon und Dodecanol. Dimeticon, ein Silikonöl, erstickt die Kopfläuse [6, 7].

Dodecanol, ein langkettiger Alkohol, greift ihren Schutzpanzer an [8, 9]. In-vitro-Untersuchungen zeigten zudem eine hohe Wirksamkeit von Dimet® 20 gegen Laus-Eier [10]. Dimet® 20 kann bei Kindern ab Vollendung des sechsten Lebensmonats eingesetzt werden und wird in der Anlage V der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL) unter den verordnungsfähigen Medizinprodukten geführt. Es ist damit als eines der wenigen Dimeticon-Präparate für Kinder bis zwölf Jahren erstattungsfähig [11].

Einfach und schnell anzuwenden

  • Die Lösung wird direkt auf die trockenen Haare aufgetragen, so dass sie vollständig benetzt sind.
  • Die Einwirkzeit beträgt nur 20 Minuten.
  • Anschließend werden die Haare mit einem Nissenkamm ausgekämmt und direkt mit Shampoo gewaschen.

Das Robert Koch-Institut (RKI) empfiehlt stets eine Wiederholungsbehandlung nach 8 bis 10 Tagen [12]. Daher enthält Dimet® 20 ein großzügig bemessenes Füllvolumen von 100 ml, das ausreichend für eine zweimalige Anwendung auch bei längeren Haaren ist.

Literatur

 [1] test 2018;9:90-94.

 [2] arznei-telegramm 2016;47(9):84-86.

 [3] arznei-telegramm 2018;49(31):3.

 [4] Dornseiff M. 2010 (online): www.infectopharm.com/downloads/dimet20studie_2010.pdf

 [5] Wachall B. 2010 (online): www.infectopharm.com/downloads/dimet20invitro_2010.pdf

 [6] Richling I, Böckeler W. Arzneimittelforschung 2008;58(5):248-254.

 [7] Burgess IF. BMC Pharmacol 2009;9:3.

 [8] Lover MJ et al. Patent US4368207 (1983).

 [9] Mougabure Cueto G et al. J Med Entomol 2002;39(3):457-460.

[10] Wachall B. 2011 (online): https://www.infectopharm.com/public_pdf/S132031-03.pdf

[11] Beschluss des G-BA über eine Nicht-Änderung der AM-RL Anlage V – verordnungsfähige Medizinprodukte (Dimet® 20) vom 21.05.2015, BAnz AT 03.06.2015, B2.

[12] RKI-Ratgeber Kopflausbefall, online: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Kopflausbefall.html

Pädia GmbH, Von-Humboldt-Str. 1, 64646 Heppenheim, www.paedia.de, www.kopflaus.info

Die Meldungen in der Rubrik Apotheke und Markt werden mithilfe von Firmeninformationen erstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Dermatologische Präparate von Pädia

Kinderhaut verlässlich behandeln

Infektionsepidemiologie, Diagnose und Therapie der Pediculosis capitis

Kopfläuse im Anmarsch

Was tun bei Kopflausbefall?

Das große Krabbeln

Bei Dimeticon-haltigen Präparaten Brennbarkeit beachten

Jetzt ist wieder Läuse-Alarm

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.