Aus den Ländern

ATHINA auf Gesundheitsmesse vorgestellt

Baden-Württemberg: Apotheker sensibilisieren Patienten für die Vorzüge einer Medikationsanalyse

Um die ATHINA-Medikationsana­lyse in der Bevölkerung bekannter zu machen und um die Apotheke als zentrale Anlaufstelle rund um die Medikation der Patienten zu positionieren, stellten in Baden-Württemberg Mitte Oktober ATHINA-Apothekerinnen diese Dienstleistung im Rahmen einer Gesundheitsmesse für Patienten vor.
Foto: LAK Baden-Württemberg
Dr. Susann Luderer (li.) im Gespräch mit Messebesuchern.

Die ATHINA-Fortbildungen der Landesapothekerkammer Baden-Württemberg sind stets ausgebucht, so die Landesapothekerkammer Baden-Württemberg. In der mehr­stufigen Fortbildung, die sich aus Präsenz-Veranstaltungen, Webinaren und der Bearbeitung von Praxisfällen ­zusammensetzt, lernen Apothekerinnen und Apotheker, wie sie bei ihren Patienten eine strukturierte Medikationsanalyse durchführen können.

Homepage mit Erklärvideo

Um die ATHINA-Medikationsanalyse bei den Patienten bekannter zu machen, hat die Landesapothekerkammer Baden-Württemberg bereits eine übersichtliche Homepage gestaltet. Unter www.lak-bw.de/ATHINA können Patienten nach einer ATHINA-Apotheke in der Umgebung suchen und erfahren in einem Erklärvideo mehr über die pharmazeutische Dienstleistung Medikationsanalyse. Auch Presse­artikel sind in den vergangenen Monaten erschienen.

Der ATHINA-Messestand hat sein Ziel erreicht

Bei der Gesundheitsmesse „Fühl Dich wohl“ in Böblingen am 13. und 14. Oktober stellten zum ersten Mal ATHINA-Apothekerinnen aus Baden-Württemberg die Medikationsanalyse vor. Die Besucher erfuhren, für wen eine Medikationsanalyse wichtig ist und wie man von dieser Dienstleistung profitieren kann. Es kam zu ­vielen Gesprächen am Stand der ­Landesapothekerkammer mit Menschen, die selbst mehrere Arzneimittel einnehmen oder das Problem aus dem Bekanntenkreis kennen. Viele Millionen Patienten in Deutschland sind von Polymedikation betroffen. Diese Menschen sollen wissen, dass die Apotheke die richtige Anlaufstelle rund um die Medikation des Patienten ist. So war es das Ziel des ATHINA-Messestands, bei den Menschen ein Bewusstsein für die Notwendigkeit der Dienstleistung Medikations­analyse zu schaffen. Dieses konnte erreicht werden, teilt die Landesapothekerkammer Baden-Württemberg mit. Im kommenden Jahr soll der Messestand auf weiteren Messen in Baden-Württemberg eingesetzt werden. |

Quelle: LAK Baden-Württemberg

Das könnte Sie auch interessieren

Nutzen von Brown-bag-Review und Medikationsanalyse wird untersucht

Erste Auswertungen des ATHINA-Projekts

Zehn Kammern bieten mittlerweile das Qualifizierungskonzept an

ATHINA jetzt auch in Brandenburg

Nach Beitritt von Brandenburg

ATHINA: Schon 10 Kammern sind an Bord

Erstes ATHINA-Symposium in Bonn

AMTS – quo vadis?

Kammerversammlung in Schleswig-Holstein / Christiansen: optimistischere Sicht nötig

Chancen sehen, nicht nur Risiken

Breites Engagement für mehr Arzneimitteltherapiesicherheit

Apothekerkammer Niedersachsen verleiht 400. ATHINA-Zertifikat

Eine Umfrage zu Medikationsmanagement-Projekten

Was läuft?

Apotheker informieren über Pharmakotherapie

Diabetestag in Stuttgart

Lothar Riebsamen informiert sich in einer Apotheke Oberschwabens

Medikationsanalyse in Apotheken

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.