Deutscher Apothekertag 2018

„Wir werden echte Veränderungen erleben!“

ABDA-Präsident Schmidt stimmt auf große und schwer zu lösende Aufgaben ein

daz | Die ABDA steht vor großen Herausforderungen. Ohne sich von dem Rx-Versandverbot schon zu verabschieden, ist sie dennoch gefordert, Alternativvorschläge zu entwickeln. Zusammen mit dem Bundesgesundheitministerium müssen in den nächsten sechs Wochen Verhandlungen geführt und ein Ergebnis erarbeitet werden.

Das Ergebnis soll dann der ABDA-Mitgliederversammlung am 5. Dezember präsentiert werden. Stimmt sie diesem Ergebnis zu, soll das Gesetzgebungsverfahren eingeleitet werden. Dabei ist sich Schmidt auch im Klaren darüber, dass Bundesgesundheitsminister Spahn nicht alle Wünsche der Apotheker erfüllen ­werde und am Schluss auch einige Kröten geschluckt werden müssten.

Plädoyer für Zusammenhalt

In seinem Schlusswort zum Deutschen Apothekertag 2018 stimmte ABDA-Präsident Friedemann Schmidt die Apotheker schon einmal auf die nun anstehenden tief greifenden Veränderungen ein:

„Mit unserer klassischen Haltung, alles soll so bleiben wie es ist, nur besser werden, damit werden wir diesmal nicht über die Runden kommen. Wir werden echte Veränderungen erleben und wir werden uns diesen auch stellen müssen. Die Digitalisierung ist da nur ein Nebeneffekt.“

Ohne Veränderungen sei das Maß an Reformstau nicht zu bewältigen. Schmidt: „Ich hatte selten das Gefühl, dass wir so viel vor uns haben wie in diesem Moment. So viele große und schwer zu lösende Aufgaben wie jetzt. Das schaffen wir nur, wenn wir alle es zusammen angehen.“ |

Fotos: DAZ/Alex Schelbert

Das könnte Sie auch interessieren

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Transparenz der ABDA-ArbeiT

Keine Datenbank der DAT-Anträge

Bericht von der Sächsischen Kammerversammlung

Rx-Versandverbot: Schmidt bleibt optimistisch

ABDA-Präsident Friedemann Schmidt ringt in seinem Lage­bericht um Zustimmung

„Den Kollegen die Angst nehmen!“

Lagebericht des ABDA-Präsidenten

Schmidt ruft Apotheker zu Zusammenhalt auf

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Antragsberatung zur „Berufsständischen Organisation“

Mehr Öffentlichkeit, mehr Transparenz

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.