Foto: Giovanni Cancemi – stock.adobe.com

Beratung

Sein Risiko erkennen

Cholesterol als ein problematischer Teamplayer für kardiovaskuläre Erkrankungen

Geht es um Fettstoffwechselstörungen als Risikofaktor einer Atherosklerose, so denkt man oft nur an einen erhöhten Gesamtcholesterol-Wert. Dabei beinhaltet die Dyslipoproteinämie weit mehr, worüber Patienten mit „hohem Cholesterol“ in der Apotheke informiert werden sollten. Denn das Gesamtcholesterol ist nur ein Spieler in der „Lipid-Mannschaft“. Zur Risiko­abschätzung ist es keineswegs ausreichend, Dreh- und Angelpunkt bei der Diagnostik und Therapie ist vielmehr das LDL-Cholesterol im Zusammenspiel mit dem HDL-Cholesterol, den Triglyceriden, dem Lipoprotein (a), kurz Lp (a) sowie Nicht-Lipid-Risikofaktoren. | Von Christine Vetter

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.