DAZ aktuell

Eher Kramp-Karrenbauer als Spahn?

Wer beerbt Merkel? Bouffier: Spahn fehlt breite Akzeptanz zur Kanzlerschaft

BERLIN (ks/dpa) | Am kommenden Wochenende ist Landtagswahl in Bayern. Ein Absturz der CSU ist zu erwarten. Und für die CDU sieht es nach den Prognosen für die Landtagwahl in Hessen zwei Wochen später ebenfalls nicht rosig aus. Die Anspannung in der Union ist enorm. Muss am Ende auch CDU-Chefin und Kanzlerin Angela Merkel um ihr Amt fürchten? Jedenfalls scheint die Zeit gekommen, lauter über ihre Nachfolge nachzudenken. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sicherlich Ambitionen – doch vor allem Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer hat starke Unterstützer.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.