Schwerpunkt Fluorchinolone

„Verbannung wird nicht gehen“

Ein Interview mit AkdÄ-Mitglied Professor Dr. Winfried Kern, Freiburg

rr | Noch läuft das europäische Risikobewertungsverfahren, das über das Schicksal der „verhaltensauffälligen“ Fluorchinolone entscheidet. Mehrere Szenarien sind denkbar: weitere Maßnahmen zur Risikominimierung, deutlichere Warnhinweise, ein Kippen des Nutzen-Risiko-Verhältnisses. Es gibt kritische Stimmen, die eine Verbannung von Fluorchinolonen aus dem ambulanten Bereich fordern. Für Professor Dr. Winfried Kern, Leitender Arzt in der Abteilung Infektiologie am Universitätsklinikum Freiburg und Mitglied der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ), ist dies keine Option. Er hat noch einen anderen Vorschlag.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.