Aus den Ländern

Problemfeld TCM-Granulate

Jahresversammlung der TCM-Apo AG diskutiert korrekte Identitätsprüfung

Am 21. Juli 2018 fand in Nürnberg für alle Mitglieder die diesjährige Jahresversammlung der TCM-Apo AG statt. In der TCM-Apo AG haben sich Apotheken aus dem gesamten Bundesgebiet zusammengeschlossen, die ihre Aufgabe darin sehen, interessierten Patienten eine qualitativ hochwertige Versorgung mit Arzneimitteln der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und einen optimalen Arzneimittel-Sicherheitsstandard zu gewährleisten.

Am Vormittag wurde vom Vorstandsvorsitzenden Patrick Kwik der Jahresbericht vorgetragen und über aktuelle Fragen diskutiert. Dabei ging es speziell um die Problematik der korrekten Identitätsprüfung von TCM-Granulaten in der Apotheke.

Dem Vorschlag von Dr. Michel Hannig, Vorsitzender der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft (DPhG) – Fachgruppe Allgemeinpharmazie, sich zukünftig bei Fragen zur TCM zu vernetzen, wurde einstimmig zugestimmt. Ferner stand die Wahl des Vorstandes der AG auf dem Programm. Patrick Kwik, Congress-Apotheke Karlsruhe, wurde in seinem Amt als 1. Vorsitzender bestätigt, zur 2. Vorsitzenden wurde Apothekerin Dr. Hedda Henzl, Residenz Apotheke Würzburg, gewählt. Als weitere Mitglieder des Vorstandes wurden Apotheker Dr. Ralf Schabik, Wallenstein-Apotheke Altdorf, als Schriftführer sowie Apothekerin Marlies Scheller, Park Apotheke Schwabach, als Kassenwart gewählt.

Foto: TCM-Apo AG
Der neu gewählte Vorstand der TCM-Apo AG (v. l.): Dr. Ralf Schabik (Schriftführer), Marlies Scheller (Kassenwart), Dr. Hedda Henzl (2. Vorsitzende) und Patrick Kwik (1. Vorsitzender).

Granulate sicher und ­problemlos prüfen

Am Nachmittag stand dann die mit großem Interesse erwartete Präsentation des neuen, von der Firma SinoPhytoMed entwickelten Systems zur Identitätsprüfung von TCM-Rezeptursubstanzen auf der Tagesordnung.

Hierzu waren auch Nichtmitglieder der TCM-Apo AG eingeladen worden.

Der Laborleiter der Firma SinoPhytoMed GmbH, Dr. rer. nat. Michael Bauer (MSc. Biochemistry), stellte in einer Powerpoint Präsentation sehr ausführlich das neue System vor.

Es ist ein Analyseverfahren, mit dem TCM-Rezeptursubstanzen, insbesondere Granulate, sicher und problemlos geprüft werden können und somit den gesetzlich geforderten Identitätsnachweis in der Apotheke ermöglichen.

Mittels DC liefert das System valide Ergebnisse, die herstellerunabhängig und arzneibuchkonform allen gesetzlichen Anforderungen nach der Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) entsprechen. Dr. Bauer beantwortete anhand seiner Präsentation bereits die wichtigsten Fragen zu dem System, beispielsweise auch zu Fortbildungen, Dokumentation und Bedarf an Geräten und Chemikalien zur Durchführung der Analysen.

Ab sofort können sich interessierte Kollegen mit allen Fragen direkt an Dr. Bauer bei der Firma SinoPhytoMed wenden. |

Quelle: TCM-Apo AG

Das könnte Sie auch interessieren

Traditionelle Chinesische Medizin

TCM-Mischmaschine in erster Apotheke im Einsatz

Wie kontrolliert man Qualität und Verbraucherschutz bei TCM-Granulaten?

Problematische Granulate

Das A und O ist die Qualitätskontrolle

Frage der Qualität

Förderungsverein der Süddeutschen Apotheken (FSA) gibt das Wahlergebnis bekannt

FSA-Vertreterversammlung gewählt

Zu Besuch in der TCM-Klinik Bad Kötzting

Das Qi zwischen Yin und Yang

Die Münchner Schützen-Apotheke mit naturheilkundlicher und TCM-Abteilung

Spezialität: chinesische Dekokte

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.