Aus den Ländern

Pharmazeuten begeistern Schüler

Niedersachsen: LAV-Nachwuchskampagne „Apotheker unterwegs in Schulen“

Nachhaltiger als jede Informationsbroschüre – im Rahmen des Nachwuchsprojekts „Apotheker unterwegs in Schulen“ des Landesapothekerverbandes Niedersachsen e. V. (LAV) informierten Apotheker auf den Ausbildungsmessen „Work & Life“ in Bad Fallingbostel und bei der „Langen Nacht der Berufe“ in Hannover über Apothekenberufe.

„Wie ist das Pharmaziestudium aufgebaut? Ist eine PTA-Ausbildung vor dem Pharmazie-Studium empfehlenswert? Und was werde ich als Apotheker verdienen?“ Apotheker und Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA) waren vom 13. bis 15. September 2018 auf der Berufsausbildungsmesse „Work & Life“ in der Heidmark-Halle in Bad Fallingbostel sowie am 21. September 2018 bei der „Langen Nacht der Berufe“ im Neuen Rathaus in Hannover vor Ort und informierten über die Berufe Apotheker/in, PTA und PKA. Insgesamt sprachen die Apotheker bei beiden Veranstaltungen mit rund 450 interessierten Schülerinnen und Schüler, die mehr über die Apothekenbe­rufe wissen wollten.

Foto: LAV Niedersachsen
„Ist das krass!“ Mit der Virtual-Reality-Brille am Apothekerstand in Hannover ­erlebten viele Messebesucher praxisnah die Aufgaben von PTAs und PKAs.

Mit Virtual-Reality-Brille in den Apothekenalltag

An Informationsständen kamen die Jugendlichen mit den Pharmazeuten und PTA ins Gespräch und erhielten Einblicke in den „Arbeitsplatz Apotheke“ aus erster Hand. Die Apothekenteams boten Mitmach-Aktionen an, um den jungen Messebesuchern die vielfältigen Aufgaben und Einsatzfelder der Apothekenberufe praxisnah zu vermitteln. Eine davon war auf beiden Veranstaltungen ein virtueller Apothekenrundgang durch das Aufsetzen einer sogenannten Virtual-Reality-Brille. Die Schüler setzten die 3D-Brille auf und waren dank 360-Grad-Panorama mittendrin in der „Arbeitswelt Apotheke“. Auf diese Weise erlebten sie PTA und PKA hautnah an ihrem Arbeitsplatz. Danach hörte das Team am Apothekerstand oft den Ausruf: „Ist das krass!“

Handcreme rühren zum ­Gesprächseinstieg

Auf der „Work & Life“ in Bad Fallingbostel demonstrierte das Standteam mit einem Mischgerät die Arbeit in Apotheken und lockte so die jungen Besucher an den Apothekerstand. Die interessierten Jugendlichen durften unter Anleitung der Pharmazeuten selbst Handcreme anrühren und bekamen so einen Einblick, wie in Apotheken Rezepturen hergestellt werden. „Wir haben sehr gute Gespräche mit den Jugendlichen geführt, die teilweise auch mit Eltern kamen“, resümiert Doris Seelig, Inhaberin der Alten Stadtapotheke in Soltau und Vorsitzende des Bezirks Celle des LAV. „Viele der Schülerinnen und Schüler hatten bislang noch nie über einen Apothekenberuf nachgedacht. Nach ihrem Besuch an unserem Stand und den persönlichen Gesprächen konnten einige sich das Erlernen eines Apothekenberufs durchaus vorstellen“, berichtet die Apothekerin. Besonders interessierten sich die jungen Messebesucher für die Tätigkeitsbereiche und Inhalte des Pharmaziestudiums sowie der Ausbildungen. Dazu brannten den Schülern Fragen zu den Themen Vergütung und den Berufsperspektiven unter den Nägeln.

Foto: LAV Niedersachsen
Apotheker aus dem LAV-Bezirk Celle informierten auf der „Work & Life“ in der ­Heidmark-Halle in Bad Fallingbostel über die Apothekenberufe.

Bei der „Langen Nacht der Berufe“ am 21. September 2018 ließen sich die Apotheker ebenfalls viele Aktionen einfallen, um den Jugendlichen die Apothekenberufe praxisnah zu vermitteln. Bei einem kleinen Quiz sollten die Schüler zum Beispiel verschiedene Rezepte Arzneimittelpackungen oder auch Rezepturen zuordnen und bekamen so einen ersten Eindruck, wie viele unterschiedliche Medikamente und Darreichungsformen es gibt und was dabei zu beachten ist. Octavie Kamdom Fonkoua, Inhaberin der Helios Apotheke in Hannover und Mitglied des Standteams bei der „Langen Nacht der Berufe“, sagte nach der Veranstaltung: „Gerade bei solch einer großen Ausbildungsmesse, wo junge Menschen sich gezielt über Berufe informieren, dürfen wir Apotheker auf keinen Fall fehlen! Meine Kollegen und ich haben uns sehr gefreut, dass wir den Jugendlichen zeigen konnten, wie interessant und vielfältig unser Beruf ist.“ Neben den Schülern waren außerdem viele Sozialarbeiter am Apothekerstand, um sich über Chancen für Flüchtlinge zum Beispiel mit einem gültigen Schulabschluss aus Syrien und einer möglichen Aufnahme eines Apothekerberufs sowie sprachliche Voraussetzungen zu informieren.

Im Rahmen des Nachwuchsprojekts „Apotheker unterwegs in Schulen“ des LAV sind seit November 2015 Apotheker in Schulen und auf großen Ausbildungsmessen unterwegs. Dabei sind sie für die Schüler in der Berufsorientierungsphase Ansprechpartner. Sie erklären ihnen aus eigener Erfahrung, wie sich Heilberufler ihr pharmazeutisches Know-how angeeignet und ihr ­Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern zum Beruf gemacht haben.

Nachwuchsprojekt erreichte schon mehr als 3200 Schüler

Seit dem Start des LAV-Nachwuchs­projekts besuchten rund 60 Pharmazeuten sowie 25 PTA und PKA bereits 48 Schulen in Niedersachsen. Zwei Apotheker luden Schulklassen zu sich in die Apotheke ein. Neben den Schul- und Apothekenbesuchen weitete der LAV die Apothekereinsätze auch auf größere Berufsorientierungsmessen aus. Die Apotheker erreichten in Gesprächen an Informationsständen, in Vortragsveranstaltungen oder in der Apotheke bereits mehr als 3200 Schüler. Und es sollen mehr werden!

„Die persönlichen Gespräche zwischen Apotheker und Schülern sind effektiver als jede Informationsbroschüre“, betont auch Berend Groeneveld, Vorstandsvorsitzender des LAV. „Wir bringen mit unserem Nachwuchsprojekt nicht nur interessierte Schulen und Apotheker zusammen, sondern unterstützen auch Kollegen, die mit Schulen in ihrer Umgebung in Kontakt stehen“, sagt Groeneveld.

Das Projekt

Ziel ist, jungen Menschen in deren Berufsfindungsphase ein realistisches Bild der Apothekenberufe zu vermitteln und sie bei der Berufswahl zu unterstützen. Dazu besuchen Apotheker Schulen sowie große Berufsausbildungsmessen ihrer Region und präsentieren die Berufe Apotheker, PTA und PKA. Weitere Informationen unter www.lav-nds.de unter der Rubrik Veranstaltungen.

Der LAV gibt den engagierten Apothekern für ihre Einsätze Material wie Präsentationen, Filme oder auch Flyer zu den Apothekenberufen an die Hand und steht bei Fragen den Referenten zur Seite. Das LAV-Nachwuchsprojekt soll auch in den kommenden Jahren weiter fortgeführt und ausgeweitet werden. |

Quelle: LAV Niedersachsen

Das könnte Sie auch interessieren

„Grünes Klassenzimmer“ erklärt den Weg der Arzneipflanzen

Vom Acker in die Apotheke

Nachwuchsprojekt in Niedersachsen

Apotheker gehen in die Schule

Kammer Bremen macht sich stark für den Nachwuchs

Erfolgreiche Werbeaktion

LAV Niedersachsen mit neuem Nachwuchsprojekt

Apotheker gehen in die Schule

Eine Bestandsaufnahme zum 25-jährigen Berufsjubiläum der PKA

Zukunft auf der Kippe

„Arbeitsplatz Apotheke: Eine gesunde Entscheidung“

Nachwuchsinitiative in Nordrhein

Arbeitgeber und Job-Interessenten tauschten sich auf dem Karrieretag aus

Vielfältige Berufsperspektiven

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.