Aus der Hochschule

Die Geschichte der Rezepte

Drittmittelprojekt des Instituts für Geschichte der Pharmazie und des Deutschen Apotheken-Museums

Professor Dr. Christoph Friedrich, geschäftsführender Direktor des Instituts für Geschichte der Pharmazie Marburg, und die Direktorin des Deutschen Apotheken-Museums Heidelberg, Dr. Elisabeth Huwer, ­haben gemeinsam mit zwei KollegInnen (einer Wirtschaftshistorikerin und einem Wirtschaftsinfor­matiker) von der Rheinisch-West­fälischen Technischen Hochschule Aachen und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ein großes Drittmittelverbund-Projekt eingeworben, das das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Förderprogrammes „Die Sprache der Objekte – Materielle Kultur im Kontext gesellschaft­licher Entwicklung“ vergeben hat.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.