Was Wann Wo

Veranstaltungen

Überregional

Fachtagung für Arznei- und ­Gewürzpflanzenforschung

„Vielfalt im Dialog mit Mensch und Natur“ – unter diesem Motto findet vom 10. bis 13. September 2018 die 8. Fachtagung für Arznei- und Gewürzpflanzenforschung in Bonn statt.

Sie wird vom Deutschen Fachausschuss für Arznei-, Gewürz- und Aromapflanzen alle drei Jahre unter Beteiligung von verschiedenen wissenschaftlichen Organisationen veranstaltet. Gastgeber ist 2018 die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, die in diesem Jahr auch ihr 200-jähriges Bestehen feiert. Der Forschungs­bereich Nachwachsende Rohstoffe/Arzneipflanzen am Campus Klein-Altendorf bietet als Organisator der Tagung ein lebendiges Forum und regt dem wissenschaftlichen Austausch eine Vernetzung in Wirtschaft und Praxis an. Es gibt wissenschaft­liche Beiträge zu innovativen Anbauverfahren, Produktinnovationen, Züchtung und Pharmakognosie. Themen wie die Analytik von Cistus-­Arten hinsichtlich ihrer Phenole und ihrer antikariogenen ­Wirkung, die Charakterisierung neuer antioxidativer Tetrahydroxyanthone in Hypericum-Samen oder die intraspezifische Variabilität und Drogenqualität des Wermuts sind besonders für Pharmazeuten interessant. In Workshops kann nach einem Impulsvortrag diskutiert werden. Fachexkursionen, sowie eine im Rahmen der Tagung präsentierte Fotoausstellung und bunte Abendveranstaltungen runden das Programm ab.

Informationen: www.dfa-aga.de

Tagungsbüro: Campus Klein-Altendorf, Klein Altendorf 2, 53359 Rheinbach-Wormersdorf, Tel.: 02225 9996311, fachtagung.arznei2018@uni-bonn.de

Baden-Württemberg

Deutscher Schmerzkongress: Arzt-Apotheker-Symposium

Auch in diesem Jahr kooperieren die Deutsche Schmerzgesellschaft e. V., die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft e. V. und die LAK Baden-Württemberg und bieten im Rahmen des Deutschen Schmerzkongresses in Mannheim ein Arzt-Apotheker-Symposium an. Teilnehmenden Apothekerinnen und Apothekern bietet sich am Donnerstagvormittag die Gelegenheit, andere im Programmheft ausgewiesene Symposien sowie die Industrieausstellung zu besuchen.

Vorsitz: Silke Laubscher, Vizepräsidentin der LAK Baden- Württemberg

Ort und Zeit:

Congress Center Rosengarten Mannheim, Rosengartenplatz 2, 68161 Mannheim, 18. Oktober 2018, 14.00 – 17.00 h

Programm:

14.00 – 14.45 h: NSAR oder Metamizol – Schmerzmittel im Vergleich (Prof. Dr. Ulrike Stamer, Bern, Schweiz)

14.45 – 15.30 h: Methadon: Analgetikum oder Wundermittel? (Prof. Dr. Gerd Mikus, Heidelberg)

15.30 – 15.45 h Pause

15.45 – 17.00 h: Medikamenten-Übergebrauch-Kopfschmerz –

  • Therapeutische Maßnahme aus ärztlicher Sicht (PD Dr. med. Dagny Holle-Lee, Essen)
  • – Präventionsmaßnahmen aus apothekerlicher Sicht (Dr. Nicola Hackmann-Schlichter, Wiesloch)

Kosten: 35,- Euro im Vorverkauf, danach 40,- Euro vor Ort. Tageskarten für 18. Oktober 2018 können auch vor Ort unter Vorlage des Apothekerausweises erworben werden.

Fortbildungspunkte: 3 in Gruppe 1

Anmeldung und Info: m:con – mannheim:congress GmbH, Rosen­gartenplatz 2, 68161 Mannheim, www.schmerzkongress2018.de

Brandenburg

Probleme des Patienten mit ­seiner Arzneimitteltherapie

Die LAK Brandenburg bietet für Apotheker, Pharm.-Ing. und PTA dieses Seminar an, das zeigt, wie durch geschickte Gesprächsführung in der Apotheke sowohl bei verordneten als auch freiverkäuflichen Arzneimitteln die korrekte Einnahme oder Inhalation besprochen werden können. Hinweise zu Nebenwirkungen, Wechselwirkungen sowie Kontraindikationen dürfen keine Ängste schüren. Nicht nur bei besorgten Eltern ist daran zu denken. Eine ausführliche Medikationsanalyse schafft Sicherheit und Vertrauen und erhöht die Therapietreue des Patienten. Mit praxisrelevanten Beispielen wird der Umgang mit solchen Situationen im Apothekenalltag geübt.

Termin und Ort:

19. September 2018, 10.00 – 17.00 Uhr

Apothekerhaus, Am Buchhorst 18, 14478 Potsdam

Referentin: Ingrid Ewering

Akkreditierung: 8 Fortbildungspunkte

Anmeldung:

LAK Brandenburg, Sabine Klatt, Am Buchhorst 18, 14478 Potsdam, Tel. (03 31) 8 88 66 18, E-Mail: service@lakbb.de oder über www.lakbb.de, Rubrik: Aus-, Fort- und Weiterbildung, Fortbildung, Termine, Details.

Hessen

DPhG-Vorträge Marburg

Die Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft (DPhG), LG Hessen, UG Marburg, bietet nachfolgende Vorträge an.

Ort und Zeit: Kleiner Hörsaal, Institut für Pharmazeutische Chemie, Marbacher Weg 6, 35037 Marburg, jeweils 17.00 Uhr

Kontakt: Prof. Dr. Peter Kolb, peter.kolb@uni-marburg.de

22.10.2018: Valerius Cordus (1515 – 1544) als Naturforscher (Prof. Dr. Wolf-Dieter Müller-Jahncke, Heidelberg)

05.11.2018: Single molecule analysis of RNA modification enzyme assembly and catalysis (Dr. Martin Hengesbach, Frankfurt)

19.11.2018: Structure-guided development of selective GPCR ligands (Prof. Dr. Peter Gmeiner, Erlangen-Nürnberg)

03.12.2018: St. John’s wort in molecular drug research: changes in plasma membrane lipid composition affect membrane fluidity and receptor status (Prof. Dr. Hanns Häberlein, Bonn)

17.12.2018: Rationalizing the passive membrane permeability of cyclic peptides (Prof. Dr. Sereina Riniker, Zürich, Schweiz)

14.01.2019: Regulation of natural product biosynthesis in bacteria (Prof. Dr. Andreas Bechthold, Freiburg)

28.01.2019: Structure-based anti-infective discovery (Prof. Dr. Anna K. H. Hirsch, Saarbrücken)

Niedersachsen

DPhG-Vorträge Braunschweig

Die Landesgruppe Niedersachsen der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft (DPhG), UG Braunschweig, gibt ihr Vortragsprogramm für das Wintersemester 2018/19 bekannt.

Ort und Zeit: Hörsaal MS 1.1 der Technischen Universität Braunschweig, Mendelssohnstr. 1, jeweils 19.30 Uhr

25.10.2018: Entwicklung präklinischer Formulierungen als Basis für ein Medikament (Dr. Achim Grube. Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG)

22.11.2018: Diabetische Spätschäden frühzeitig diagnostizieren und be­handeln (Prof. Dr. Simone Baltrusch, Rostock)

10.01.2019: Therapie der Hypercholesterinämie: Therapeutische Optionen und Umsetzung in der Praxis (Prof. Dr. Dietmar Trenk, Freiburg)

31.01.2019: „Super-Food“: Was ist dran an Goji, Chia und Co.? (Prof. Dr. Martin Smollich, Lübeck)

Nordrhein

Fortbildung der AK

Regionale Fortbildung der AK Nordrhein, Köln, 2. Halbjahr 2018:

Ort: Hörsaal 3 im LFI-Gebäude der Uniklinik Köln, Kerpener Str. 62

Zeit: jeweils 20.00 Uhr c.t.

24. September 2018: Arzneimitteltherapiesicherheit bei Arzneimittel-Interaktionen – Rolle des Medikationsplans (Dr. Katja Renner, Wassenberg)

29. Oktober 2018: Schilddrüsenfunktion, ihre Störungen und ihre Therapie (Prof. Dr. med. ­Thomas Hohlfeld, Düsseldorf)

26. November 2018: Wundheilung – welcher Verbandstoff für welche Wunde (Dr. med. Thomas Horn, Krefeld)

28. Januar 2019: Was gab es Neues auf dem Arzneimittelmarkt 2018? (Prof. Dr. Georg Kojda, Düsseldorf)

25. Februar 2019: Umsetzung der Apothekenbetriebs­ordnung mit dem Schwerpunkt QMS, Hygiene und allgemeiner Dokumentation sowie der Betäubungsmittelverschreibungsverordnung (Dr. Simone Schmidt, Köln)

25. März 2019: Sexuell übertragbare Erkrankungen (Dr. Saskia Plüger-Stegemann, Walbröl)

29. April 2019: Impfungen (Prof Dr. med. Jörg Timm, Düsseldorf)

27. Mai 2019: Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Prof. Dr. Gerd Bendas, Bonn)

Saarland

Pilzexkursion

Die Apothekerkammer des Saarlandes lädt zur kostenlosen Exkursion „Erkennung und Bestimmung einheimischer Gift- und Speisepilze“ ein. Im Anschluss an die Wanderung (Samstag ab ca. 12.00 Uhr, Mittwoch ab ca. 16.00 Uhr) findet eine Nachbesprechung statt, bei der u. a. die gesammelten Pilze begutachtet werden.

Termine:

26. September 2018, 14.00 – 17.00 Uhr

13. Oktober 2018, 10.00 – 13.00 Uhr

Leiter: Carsten-Tobias Thiel,

Treffpunkt: Parkplatz des Naturfreundehauses in Kirschheck (Abfahrt von der A1 zwischen Saarbrücken und Riegelsberg)

Ausrüstung: Feste Schuhe und der Witterung angepasste Kleidung, Korb und Messer (selbst gefundene Speisepilze dürfen mitgenommen werden)

Anmeldung: beschränkte Teilnehmerzahl, verbindliche Anmeldung: www.apothekerkammer-saar.de

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.