Foto: imago / Uwe Steinert

Fehlermanagement

Rezeptscanner ist gut …

Kontrolle ist besser

Rezeptscanner sind aus vielen Apotheken nicht mehr wegzudenken. In Kombination mit einem Kommissionierautomaten erlauben sie eine effiziente Rezeptbelieferung. Der folgende Fall aus CIRS-Pharmazie NRW behandelt ein kritisches Ereignis, bei dem ein Lesefehler des Rezeptscanners eine entscheidende Rolle spielt: Statt der verordneten Torasemid 10 mg erhält der Patient Tabletten in der zehnfachen Stärke.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk