Arzneimittel und Therapie

„Ketamin wird das Problem nicht lösen“

Prof. Dr. Gerhard Gründer ordnet den Einsatz des Nasensprays bei Depressionen kritisch ein

rr | Auf dem 31. Kongress des International College of Neuropsychopharmacology (CINP), der Mitte Juni in Wien stattfand, wurden die Phase-3-Studien zum Esketamin-Nasenspray erstmals auf europä­ischem Boden vorgestellt. Vor Ort war auch Prof. Dr. Gerhard Gründer. Das Thema Ketamin wurde heiß diskutiert, verdient aber eine Abkühlung.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk