Apotheke und Markt

Kinderhaut verlässlich behandeln

Dermatologische Präparate von Pädia

Das Unternehmen Pädia entwickelt Präparate für Kinder im Bereich der Selbstmedikation. Einen Schwerpunkt im Portfolio bildet die dermatologische Produktpalette. Hier ist es besonders wichtig, dem Kind die Behandlung durch leicht anzuwendende und gut verträgliche Produkte so angenehm wie möglich zu machen.

Erkrankungen der Haut sind oft weit mehr als ein kosmetisches Problem und belasten die Patienten. Das gilt besonders für chronische Erkrankungen wie Neurodermitis und hochinfektiöse wie ein Kopflausbefall. Meist ist das gesamte Familienumfeld mittelbar oder unmittelbar betroffen. Hier ist eine spezielle Beratung in der Offizin besonders wichtig.

Foto: Pädia

Basistherapie bei Neurodermitis

Die konsequente Behandlung trockener Haut ist für Patienten mit Ekzemen und Entzündungen in jedem Alter entscheidend. Die Basistherapie strebt daher vor allem einen guten Hydratationszustand der Haut sowie die Stärkung der Hautbarriere an. SanaCutan® Basiscreme ist ein Arzneimittel zur unterstützenden Behandlung von Ekzemen und Hautentzündungen wie Neurodermitis. Mit 20 Prozent Glycerin sorgt sie für eine intensive Hydratisierung trockener Haut. Durch den Lipidgehalt von 30 Prozent lässt sich die Basiscreme angenehm auf der Haut verstreichen und zieht schnell ein. Sie ist frei von Wollwachs (Lanolin), Farb- und Duftstoffen. Wegen ihrer ausgezeichneten Verträglichkeit ist SanaCutan® Basiscreme bereits ab Geburt zugelassen und für Kinder bis zwölf Jahre erstattungsfähig. Auch ist sie bestens als Rezepturgrundlage zur Verarbeitung mit vielen Corticosteroiden geeignet.

Kopfschuppen sanft entfernen

Kopfschuppen bis hin zu größeren verklebten Krusten sind bei Säuglingen besonders in den ersten Monaten häufig. Fehlt starker Juckreiz, handelt es sich meist um den harmlosen Kopfgneis. Dennoch stören sich viele Eltern daran. BabyBene® Gel kann bereits ab der dritten Lebenswoche bei Kopfgneis und Milchschorf angewendet werden. Als modernes Oleogel mit wertvollem Oliven- und Jojobaöl haftet es da, wo es gebraucht wird, läuft nicht in Babys Augen, weicht die fettigen Schuppen nach dem Prinzip „Gleiches löst sich in Gleichem“ und lässt sich nach nur 30 Minuten mit klarem Wasser als Emulsion abwaschen. Eine randomisierte Vergleichsstudie bestätigt BabyBene® Gel nach nur einer Anwendung einen 100%igen Anwendungserfolg [1].

Hoch wirksam bei Kopfläusen

Haben Kinder Kopfläuse, sollte schnell reagiert werden. Dimet® 20 ist eine Lösung aus Dimeticon und Dodecanol für eine sanfte und effektive Kopflausbehandlung in nur 20 Minuten. Dimeticon (Silikonöl) verschließt die Atem­öffnungen der Läuse, Dodecanol wirkt synergistisch durch Auflösen des Panzers. Es wirkt auch gegen Nissen und beugt Resistenzen vor [2]. Eine prospektive, randomisierte Vergleichs­studie ergab bei über 94 Prozent der Behandelten einen Therapieerfolg nach der ersten Anwendung [2]. Das arznei-telegramm empfiehlt Dimet® 20 erneut als Mittel der Wahl bei Kopfläusen [3, 4]. Dimet® 20 reicht für mindestens zwei Anwendungen und ist für Kinder bis zwölf Jahre erstattungsfähig.

Literatur

[1] Schneider M. Die Hebamme 2017;30:128-131

[2] www.infectopharm.com/public_pdf/S132031-03.pdf

[3] arznei-telegramm 2016;47(9):84-86

[4] arznei-telegramm 2018;49(31):3

Pädia GmbH, Von-Humboldt-Str. 1, 64646 Heppenheim, www.paedia.de

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.