Apotheke und Markt

Gegen Schulstress: aminoplus® fokus

Foto: Kyberg Vital

Der Präventionsradar 2017 der DAK-Gesundheit, der jährlich das körper­liche und psychische Wohlbefinden ­sowie das Gesundheitsverhalten von Kindern und Jugendlichen zwischen zehn und 18 Jahren untersucht, hat darauf hingewiesen, dass sich bereits 43 Prozent der Schüler gestresst fühlen. Stress beeinträchtigt auf Dauer die Gesundheit. Ein Drittel der betroffenen Mädchen und Jungen leiden unter Kopf- und Rückenschmerzen oder Schlafstörungen. Die Krankenkasse DAK hat die aktuelle Schulstudie mit dem Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord) in sechs Bundesländern durchgeführt. Knapp 7000 Schüler aus mehr als 400 Klassen der Jahrgangsstufen fünf bis zehn wurden dafür repräsentativ befragt. Mädchen fühlen sich häufiger gestresst als Jungen. Zudem nehmen sowohl Stress als auch somatische ­Beschwerden mit den Schuljahren zu. Gegensteuern lässt sich mit täglicher Bewegung an der frischen Luft, einer vital- und ballaststoffreichen Ernährung wie der traditionellen Mittelmeerkost, ausreichend Schlaf und ­einem guten Stressmanagement. Da chronischer Stress und damit einhergehender oxidativer Stress sowie entzündliche Zustände zu Vitalstoffdefiziten beitragen können, kann ergänzend zu den genannten Maßnahmen gegebenenfalls die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wie aminoplus® fokus sinnvoll sein. Es enthält in Form von Trinkfläschchen Vitamin C und Zink, die B-Vitamine B1, B6 und B12, Magnesium, Vitamin B5 sowie die Aminosäuren L-Methionin, L-Tyrosin und Taurin. Das Präparat ist frei von Gluten und Lactose.

Kyberg Vital GmbH, Keltenring 8, 82041 Oberhaching, www.kyberg-vital.de

Die Meldungen in der Rubrik Apotheke und Markt werden mithilfe von Firmeninformationen erstellt.

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.