Praxis

Anal ist tabu?

Diskrete Beratung bei Hämorrhoiden

Es gibt Themen, über die spricht man nicht gerne. Erkrankungen im Analbereich gehören definitiv dazu. So mancher Apothekenkunde fragt verschämt nach einem Präparat gegen Hämorrhoiden. Diskretion und einfühlsame Beratung sind hier gefragt. Gut, wenn man auch fachlich richtig fit ist. Die Teamschulung frischt Ihr Wissen auf.

Fortbildung ist wichtig und kann auf unterschiedlichen Wegen erfolgen. Für alle, die nicht viel Zeit haben und termin­unabhängig lernen wollen, bietet sich das Selbststudium kompakt zusammengestellter und herstellerunabhängiger Informationen zu einem bestimmten Thema an. Durch die anschließende Beantwortung von zehn Fragen können nicht nur das eigene Wissen überprüft, sondern auch wertvolle Fortbildungspunkte gesammelt werden. All das bietet auch die Zeitschrift Teamschulung – und noch viel mehr!

Dass Sie eine „ausreichende Beratung“ bieten und mit einem QMS dokumentieren, ist in der Apothekenbetriebsordnung verankert. Mit einer Unterschrift in der Teamschulung kann jeder Mitarbeiter bestätigen, die einzelnen Artikel gelesen zu haben. Dies reicht als Nachweis. Doch wer will schon „ausreichend“ sein? Werden Sie „sehr gut“!

Foto: sbayram_iStockphoto
Nichts für fremde Ohren! Wer über sein Hämorrhoidalleiden sprechen muss, möchte eine gewisse Intimsphäre gewahrt wissen. Die Teamschulung zeigt, worauf in der Beratung zu achten ist und welche Therapiemöglichkeiten bestehen.

Im Team entscheiden, als Team auftreten

Mit dem Lesen der Teamschulung können Sie den Grundstein für eine apothekeninterne Teambesprechung legen. Motivieren Sie daher am besten alle Mitarbeiter, sich die Teamschulung vorzunehmen – jeder so, wie es ihm zeitlich am besten passt. Sind alle auf demselben Wissensstand, können Sie in einer Teambesprechung die für Sie in der Apotheke relevanten Dinge weiter he­rausarbeiten. Dazu gehört, gemeinsam zu entscheiden, welche Produkte vorrangig empfohlen werden wollen. Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, finden Sie in der Teamschulung eine Vorlage, in die Sie Ihre Ergebnisse eintragen können. Dass jeder Kunde seinen Beschwerden und Vorlieben entsprechend weiterhin individuell beraten werden sollte, steht natürlich außer Frage.

Durch eine Teambesprechung erarbeiten Sie sich einen gewissen Standard in der Beratung, den Ihr Kunde bei jedem seiner Besuche mehr schätzen wird. Denn er wird nicht durch unterschiedliche Empfehlungen einzelner Mitarbeiter „aus dem Bauch heraus“ verunsichert, sondern kann sich auf ein perfekt zusammenarbeitendes Team verlassen.

Wissen für die Praxis

In der aktuellen Teamschulung geht es um die Hämorrhoiden, die wir alle haben, und um die, die Beschwerden bereiten, sprich: um Hämorrhoidalleiden. Vier Autorinnen, die allesamt selbst Apothekerinnen sind und in der Offizin stehen, haben wieder ausgiebig recherchiert und für Sie das Wichtigste zum Thema zusammengestellt. Den Symptomen und Ursachen vergrößerter Hämorrhoiden geht Claudia Kubat auf den Grund. Um ein Hämorrhoidalleiden zu verstehen, muss man sich allerdings zunächst mit der Region um und vor dem Anus näher beschäftigen. Das ist natürlich ein sehr intimer Bereich. Doch herumzudrucksen und die Beschwerden auszusitzen, ist nicht die Lösung.

So erhalten Sie ­die Teamschulung

  • im DAZ-Abonnement (Beilage Ausgabe 25/2018)
  • im PTAheute-Einzelabo (Beilage Ausgabe 12/2018)
  • im Teamschulung-Abonnement
  • Teamschulung-Einzelheftbestellung

Fragen? Rufen Sie an: (07 11) 25 82 - 3 53

Beratung ohne Scham

Nur wer nachfragt und auch offene Antworten bekommt, kann gut beraten und eine geeignete Strategie anbieten. Gut, wenn eine Apotheke einen gesonderten Bereich zur Verfügung hat, in dem man sich ohne fremde Ohren und ohne Scham austauschen kann. Worauf im Kundengespräch zu achten ist und welche Kunden mit besonderer Sorgfalt beraten werden sollten, zeigt Dr. Ulrike Sobeck. Bei der Auswahl der richtigen Therapie steht man nicht nur vor der Entscheidung: Zäpfchen oder Salbe. Auch die Wirkstoffe wollen sorgfältig bedacht sein, um Beschwerdefreiheit zu erreichen. Einen Überblick gibt Ihnen Dr. Katrin Elshoff. Als Ergänzung bietet sich die Komplementärmedizin an, die nicht nur von Schwangeren gefragt ist. Vor allem für Patienten, die schon viel versucht haben, sind Homöopathie, Anthroposophie, Spagyrik und Schüßler-Salze eine Option. Nicole Schlesinger nimmt diese unter die Lupe und erinnert auch an alte Hausmittel.

Fortbildung, die sich lohnt

Nicht nur ein Fortbildungspunkt, der nach richtiger Beantwortung von mindestens 7 der 10 Online-Fragen (auf www.deutsche-apotheker-zeitung.de) auf Sie wartet, ist der Lohn für den Aufwand. Viel wichtiger sind ein sicheres Gefühl in jedem Beratungsgespräch sowie zufriedene Kunden, die sich bei Ihnen rundum gut aufgehoben wissen.

Wie Sie an die neue Ausgabe kommen können, sehen Sie im Kasten links. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit Ihrer Teamschulung! |

Das könnte Sie auch interessieren

Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Hämorrhoiden“ 

Beratung in der Selbstmedikation mit der Teamschulung

Fußpilz – auf Spurensuche

Mit der neuen Teamschulung einer schwerwiegenden Benetzungsstörung auf der Spur

Tatort trockenes Auge

Neue Ausgabe der Teamschulung für Apotheker und PTA ist da!

Unruhe und Erschöpfung

Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Fußpilz“

Gut beraten mit der neuen Ausgabe der Teamschulung

Halsbeschwerden?

Die neue Teamschulung „Schlafstörungen“ ist da

Fit für den Tag?

In der neuen Teamschulung dreht sich alles um das Thema Husten

Aufruhr in den Atemwegen

Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Gesunder Mund“

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.