DAZ aktuell

Auf 2020 verschoben

Abbau der Kassen-Milliarden

dpa/ral | Bundesgesundheitsminister Jens Spahn geht bei seinem Plan, die Kassen zu Beitragssenkungen zu verpflichten, einen Kompromiss ein. Statt ab Januar 2019 soll die Verpflichtung zum Rücklagen-Abbau erst ab Januar 2020 gelten.
Foto: pogonici – stock.adobe.com

Spahn hatte vor einigen Wochen einen ersten Referentenentwurf zum sogenannten GKV-Versichertenentlastungsgesetz vorgelegt. Darin enthalten war die Verpflichtung zum Abbau der Milliarden-Rücklagen bei den Krankenkassen ab 2019, um Spielraum für die Senkung der Zusatzbeiträge zu schaffen. Dem Bundesgesundheitsminister zufolge wären Senkungen von bis zu 1,5 Milliarden Euro jährlich möglich. Für das Vorhaben kassierte Spahn ordentlich Kritik, teils aus den eigenen Reihen – und reagierte daher nun mit einer Änderung. Laut einer Kabinettsvorlage, die der Deutschen Presseagentur vorliegt, wird die Verpflichtung zum Rücklagen-Abbau nicht nur um ein Jahr verschoben, sondern auch an die Bedingung geknüpft, dass bis dahin eine Reform des Finanzausgleichs unter den Kassen erfolgt ist. Die Krankenkassen begrüßten die Änderungen. „Es ist gut, dass jetzt keine kurzfristigen Maßnahmen zur Zwangsabsenkung von Zusatzbeiträgen mehr geplant sind“, sagte der Sprecher des GKV-Spitzenverbandes, Florian Lanz. Aber auch für die Zukunft gelte, dass eine Krankenkasse im Wettbewerb die Entscheidung über den Zusatzbeitragssatz am besten selbst treffe. |

Das könnte Sie auch interessieren

GKV-Versichertenentlastungsgesetz

Abbau der Kassen-Milliarden soll später kommen

Referentenentwurf für GKV-Versichertenentlastungsgesetz vorgelegt

Spahn will an die Kassen-Reserven

Entlastung der GKV-Versicherten

Große Kritik an Spahns erstem Gesetz

Regierung erwartet 2015 dennoch Entlastung für viele Versicherte

Kassen rutschen ins Defizit

GKV-Finanzierungsgesetz

Koalition erleichtert Weg in PKV

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.