Foto: Ingo Bartussek – stock.adobe.com

Der Krebspatient in der Apotheke

Richtig essen – Kachexie vermeiden

Krebspatienten verzeichnen häufig einen unbeabsichtigten Gewichtsverlust – manche schon vor der Diagnose, viele während und einige nach der Therapie. Die Gründe hierfür sind vielfältig und können in der Erkrankung, der Behandlung oder auch dem Umgang des Patienten mit seiner Krankheit liegen. Den meisten ist es ein Anliegen, selbst aktiv etwas für sich und gegen ihre Erkrankung zu tun. Was läge näher, als nach einer Ernährungsweise zu suchen, die den Heilungsprozess unterstützt? Apotheker sind als niederschwellig ansprechbare Heilberufler gefordert, in Zusammenarbeit mit Onkologen und Ernährungs-Fachleuten mangelernährte und Risiko-Patienten zu erkennen und sie einer frühzeitigen Ernährungstherapie zuzuführen. Und sie werden gebraucht, um den Patienten bei der Navigation durch die Flut an Ernährungsinformationen zu unterstützen. | Von Dorothee Dartsch

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk