Apotheke und Markt

Für Cannabis-Patienten: Klenk und Pedanios kooperieren

Foto: Klenk

Die Unternehmen Heinrich Klenk und Pedanios kooperieren im Bereich medizinischer Cannabis. Ab Mitte Mai soll die erste Charge der Cannabis-Blüten Klenk 18/1 über den Pharmagroßhandel lieferbar sein. „Klenk ist der Heilkräuterspezialist im Apothekenmarkt und war einer unserer ersten Ansprechpartner“, so Patrick Hoffmann, Geschäftsführer von Pedanios. Und Stefan Oehler, Geschäftsführer bei Klenk betont: „Cannabis-Blüten als alternative oder ergänzende Therapie einzusetzen begrüßen wir. Der Name Klenk steht dabei für höchste Arzneibuchqualität von Arzneipflanzen. Das Cannabis-Sortiment wird in den nächsten Monaten durch weitere Varietäten ergänzt.“

Heinrich Klenk GmbH & Co. KG, Aschenhof 35, 97525 Schwebheim, www.klenk-herbline.de

Die Meldungen in der Rubrik Apotheke und Markt werden mithilfe von Firmeninformationen erstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Besuch beim Traditionsunternehmen Heinrich Klenk in Schwebheim

Klenk liefert Natur

Bedarf sprunghaft gestiegen / Fertigarzneimittel als Alternative

Zu wenig Cannabis für Apotheken

Erfahrungen eines Apothekers über Verordnungen von Cannabis als Medizin

„Wir schieben nicht nur eine Dose über den HV-Tisch“

Aphria übernimmt Importeur CC Pharma

Konsolidierung bei Cannabis

Was man über Ausgangsstoffprüfung, Rezeptbelieferung und Beratung (vorerst) wissen muss

Cannabis in der Apotheke

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.