Arzneimittel und Therapie

Kurz gemeldet

Tetravalenter Grippeimpfstoff ab sechs Monate

Der tetravalente Grippeimpfstoff Vaxigrip® Tetra ist ab sofort in Deutschland auch für Kinder ab sechs Monate zugelassen und verfügbar, wie Sanofi Pasteur mitteilte. Es sind Fertigspritzen in der 1er- und 10er-Packungen lieferbar. Der tetravalente Grippe­impfstoff schützt vor vier Subtypen des Influenzavirus: zwei A-Stämme (A/H1N1 und A/H3N2) und zwei B-Linien (B/Victoria und B/Yamagata). Bisher waren die beiden tetravalenten Injektionsimpfstoffe Vaxigrip® Tetra und Influsplit® Tetra ab drei Jahren zugelassen, der nasale Lebendimpfstoff Fluenz® Tetra ab 24 Monaten. Die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut empfiehlt eine Grippeimpfung älteren Menschen, Schwangeren und auch Kindern ab einem Alter von sechs Monaten, die unter bestimmten chronischen Grundkrankheiten leiden und daher ein erhöhtes Risiko für schwere oder tödliche Influenzaverläufe haben. Bisher empfahl die STIKO dazu eine Dreifach-Impfung, die bis zur Saison 2012/2013 auch ausschließlich zur Verfügung stand. Erst mit der Grippesaison 2013/2014 kamen tetravalente Impfstoffe auf den Markt. Ende 2017 hat die STIKO ihre Empfehlung zur Influenza­impfung präzisiert und sich für den Einsatz tetravalenter Influenzaimpfstoffe ausgesprochen. Gültig wird die Empfehlung aber erst mit der Veröffentlichung der dazugehörigen wissenschaftlichen Begründung im Epidemiologischen Bulletin 02/2018, das noch nicht erschienen ist.

Passionsblume zur „Förderung des Schlafes“

Seit 1. Januar 2018 steht mit Lioran® centra ein Fertigarzneimittel zur Verfügung, das als einzigen Bestandteil je Dragee 425 mg Passionsblumen-Trockenextrakt (5-7:1, Auszugsmittel 50% Ethanol V/V) enthält und das als „traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Besserung des Befindens bei nervlicher Belastung und zur Förderung des Schlafes“ zugelassen ist. Bislang waren die Extrakte aus der Passionsblume (Passiflora incarnata) als Monopräparate nur zur Behandlung von nervösen Unruhezuständen indiziert (z.B. Kytta-Sedativum® für den Tag, Lioran®, die Passionsblume, Pascoflair®, Passio Balance®, Passidon®, Valverde® Passiflor). Nur als Bestandteil von Kombinationspräparaten (z.B. in Kytta Sedativum®, Schlafsterne® BMP, Valeriana Hevert®, Vivinox Day®) konnten Passionsblumen-Extrakte bereits gegen nervös bedingte Schlafstörungen eingesetzt werden. Die Dosierung von Lioran® centra wird mit ein bis zwei Dragees 30 Minuten vor dem Schlafengehen angegeben. Die maximale Tagesdosierung beträgt zwei Dragees. Es werden Packungsgrößen mit 20 und 50 Dragees zur Verfügung stehen.

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.