DAZ aktuell

Honorargutachten in der Kritik

Das von der 2HM & Associates GmbH für das Bundeswirtschaftsministerium erstellte Gutachten zum Apothekenhonorar ist seit kurz vor Weihnachten auf der Ministeriums-Webseite abrufbar. Während die ABDA bislang auf eine Kommentierung verzichtet hat, haben andere die Ergebnisse des Forschungsvorhabens bereits scharf kritisiert. Die Landesapothekerkammer Baden-Württemberg sprach etwa von einem „pseudowissenschaftlichen“ Gutachten, das „unrealistische Akzente“ setze. Auch der Marketingverein Deutscher Apotheker (MVDA) sprach von Realitätsferne. Der Verein demokratischer Pharmazeutinnen und Pharmazeuten (VdPP) sieht für viele Apotheken das Aus kommen, sollten die Vorschläge umgesetzt werden. Zugleich sieht er die Chance, endlich grundsätzlich über die Zukunft der Apotheke und der pharmazeutischen Arbeitsfelder zu diskutieren – und das nicht nur innerhalb der Apothekerschaft. Lesen Sie mehr auf DAZ.online unter „BMWI: Honorargutachten“ in der rechten Spalte. |

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar zur ABDA-Informationspolitik

Schreiben statt Schweigen

BMG veröffentlicht Gutachten zur verfassungsrechtlichen Legitimation des mächtigen Gremiums

Juristen attestieren G-BA Reformbedarf

Kammerwahl: Ursula Funke und große Teile des Vorstandes im Amt bestätigt

In Hessen bleibt fast alles beim Alten

40.000 Euro weniger pro Apotheke

Honorargutachten veröffentlicht

Rechtliche Stellungnahme zum Honorargutachten

Dettling entlarvt juristische Fehlschlüsse

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.