DAZ aktuell

Der verlängerte Arm der Pharmaindustrie

Wie Pharma Mall die Apotheken beschäftigt

jb | Von den Herstellern über die Großhändler in die Apotheken – so sieht zumindest für die öffentliche Apotheke die übliche Lieferkette aus. Direktbestellungen ergänzen das Ganze vor allem zum Beispiel bei der Saisonbevorratung von OTC-Arzneimitteln und der Kosmetik. Im Rx-Bereich spielte der Direktvertrieb dagegen kaum eine Rolle. Seit die Möglichkeiten der Rabatte massiv eingeschränkt wurden, gibt es hierfür auch wenig Anreize. Ist doch der Aufwand in der Regel größer als bei der Bestellung über den Großhandel. Allerdings werden Apotheker in letzter Zeit von den Herstellern vermehrt zu Direkt­bestellungen „gezwungen“.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk