Was Wann Wo

Veranstaltungen

Baden-Württemberg

LAK: AMTS bei Schmerzpatienten

Das Seminar hat zum Ziel, Fragen zu Arzneimitteltherapiesicherheits (AMTS)-relevanten Aspekten einer Schmerztherapie zu klären. Ferner werden Opioide und das allseits beliebte Metamizol genauer unter die Lupe genommen. Fallbeispiele runden die Fortbildungsveranstaltung ab.

Referentin: Dr. Verena Stahl

Termine und Orte

  • Samstag, 9. Juni, 9.00 – 13.00 h, Leonardo Hotel Karlsruhe, Ettlinger Str. 23, 76137 Karlsruhe
  • Samstag, 16. Juni, 9.00 – 13.00 h, Chester Convention Center, Bon­hoefferstr. 12, 69123 Heidelberg
  • Freitag, 22. Juni, 14.00 – 18.00 h, InterCityHotel Freiburg, Bismarckallee 3, 78117 Freiburg
  • Samstag, 20. Oktober, 9.00 – 13.00 h, Best Western Plus Atrium-Hotel, Eberhard-Finckh-Str. 17, 89075 Ulm

Kosten: 70,00 Euro

Anmeldung und Info

www.lak-bw.de > Fortbildung > Seminarplan

LAV-Seminare

Richtig taxieren – Geben Sie Retaxationen keine Chance

Mit diesem Seminar erhalten Sie wichtiges und umfassendes Wissen über eine korrekte Rezeptbelieferung und Rezeptabrechnung – sowohl im Bereich der Arzneimittel und Medizinprodukte als auch im Bereich der Hilfsmittel.

Referentinnen: Brigitte Fehrmann, Andrea Jansen und Sabine Linde, LAV Baden-Württemberg e. V., Abteilung Taxation

Termine und Orte:

  • Dienstag, 5. Juni, 10.00 – 18.00 h, Ulm
  • Donnerstag, 7. Juni, 10.00 – 18.00 h, Freiburg

Kosten: LAV-Mitglieder 239,– Euro netto, Nicht-Mitglieder 358,50 Euro netto

Anmessen von Kompressionsstrümpfen bzw.- strumpfhosen

Mit der Teilnahme am Seminar sollen Sie das notwendige Fachwissen für das Anmessen und die Abgabe von Kompressionsstrümpfen- und -strumpfhosen erwerben.

Referenten: Frank Müller und Thilo Zimmermann

Termin und Ort: Mittwoch, 6. Juni, 9.00 – 18.00 h

Kosten: LAV-Mitglieder 119,– Euro netto, Nicht-Mitglieder 178,50 Euro netto.

Medizinische Kompressionstherapie (Modul 1) – Basis-Seminar

Ziel ist das Erlernen von Basiswissen zur Kompressionstherapie, sowie das Anmessen von Kompressionsstrümpfen.

Referentinnen: Sonja Engelhardt bzw. Anke Küchler und Heike Reusch

Termine und Orte:

  • Donnerstag, 7. Juni, 9.00 – 18.00 h, Donaueschingen
  • Donnerstag, 14. Juni, 9.00 – 18.00 h, Stuttgart

Kosten: LAV-Mitglieder 119,– Euro netto, Nicht-Mitglieder 178,50 Euro netto.

Ausbildung zum/zur Qualitäts­managementbeauftragten (QMB) nach DIN EN ISO 9001

In diesem Seminar wird die Methoden- und Fachkompetenz zur Umsetzung, Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung des QMS vermittelt. Zahlreiche Beispiele aus der Praxis sollen helfen, das Erlernte vor Ort in der Apotheke umzusetzen.

Referent: Jürgen Reichle

Termin und Ort: Donnerstag, 7. Juni, 10.00 – 18.00 h, Stuttgart

Kosten: LAV-Mitglieder 255,– Euro netto, Nicht-Mitglieder 382,50 Euro netto.

Anmeldung und Info

LAV-Akademie, Tel. (07 11) 2 23 34-66, seminare@apotheker.de, www.lav-akademie.de

11. Bregenzer Grenzgespräche

„Nervenstark“ – Naturheilkund­liche Neurologie und Psychiatrie

Termin und Ort

Samstag, 7. Juli, 15.00 – 18.45 h, Sonntag, 8. Juli, 9.30 – 13.15 h

vorarlberg museum, Kornmarktplatz 1, 6900 Bregenz

Programm

Samstag, 7. Juli

15.00 h Begrüßung:

  • Dr. Günther Hanke, Präsident der LAK Baden-Württemberg
  • Mag. pharm. Jürgen Rehak, Präsident der Landesgeschäftsstelle Vorarlberg der Österreichischen LAK
  • Themeneinführung und Moderation: Hans-Peter Eppler

15.15 – 16.05 h Wie ticken Psychiater? Wege und Irrwege unseres Fachgebiets (Prim. Dr. Albert Lingg)

16.05 – 16.55 h Mikronährstoffe bei Depressionen und beim ADHS (Hugo Schurgast)

16.55 – 17.25 h Pause

17.25 – 18.15 h Eigene Ressourcen stärken durch vegetabilisierte Metalle (Birgit Emde)

18.15 – 18.45 h Diskussion

Sonntag, 8. Juli

9.30 h Begrüßung:

  • Ruedi Kündig, Vorstandsmitglied des Schweizerischen AV, ­pharmaSuisse
  • Themeneinführung und Moderation: Hans-Peter Eppler

9.45 – 10.35 h Rosenwurz, Ginseng und Co. – Nervenstark durch adaptogene Pflanzen (Hans-Peter Eppler)

10.35 – 11.25 h Homöopathie bei psychischen Erkrankungen (Dr. Mirko Berger)

11.25 – 11.55 h Pause

11.55 – 12.45 h „Woher kommt die Kraft?“ (Dr. Sr. M. Ursula Hertewich OP)

12.45 – 13.15 h Diskussion und Schlusswort: Dr. Günther Hanke

Kosten: 50,– Euro, ab 8. Juni 60,– Euro

Anmeldung und Info

www.lak-bw.de > Fortbildung > Seminarplan

Hessen

LAK: Erkennen, bewerten und Lösen von arneimittelbezogenen Problemen

Ziel des Seminares ist es, arzneimittelbezogene Probleme (ABP) klassifizieren und deren Häufigkeit und Relevanz einschätzen zu können sowie geeignete Vorschläge zu ihrer Lösung zu entwickeln. Frau Dr. Menke vermittelt Strategien zur Lösung von ABP, z. B. (Pseudo-)Doppelmedikation, Interaktionen, ungeeignetes bzw. unzweckmäßiges Dosierungsintervall, ungeeigneter bzw. unzweckmäßiger Anwendungszeitpunkt u. v. m. Auch Fallbeispiele und Hinweise auf zu nutzende Hilfsmittel wie die ABDA-Datenbank und Fachliteratur kommen zum Zuge.

Die Fortbildungsveranstaltung wird von der Landesapothekerkammer Hessen mit 5 Fortbildungspunkten anerkannt.

Termin und Ort:

9. Juni, 14.30 – 19.00 h, Mercure Hotel Frankfurt Eschborn Ost, Helfmann-Park 6, 65760 Eschborn

Kosten: 60,– Euro

Anmeldung und Info

LAK Hessen, www.apothekerkammer.de/

Nordrhein/Rheinland-Pfalz

DGGP und Rheinischer Kreis der Medizinhistoriker: Pharmaziehistorisches Wochenende

Das pharmaziehistorische Wochenende der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Pharmazie und des Rheinischen Kreises der Medizin­historiker findet am Samstag, den 9. Juni 2018 im Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32a, 40721 Hilden, statt.

Programm

  • 10.15 h Begrüßung durch Wolfgang Antweiler, Frank Leimkugel und Axel Karenberg
  • 10.30 – 12.35 h Vorträge am Vormittag, Moderation: Wolfgang Antweiler und Daniel Schäfer
  • 13.45 – 14.15 h Führung durch die Ausstellung „Placebo – Nocebo. Die Macht der Gedanken über unsere Gesundheit“
  • 14.15 – 17.05 h Vorträge am Nachmittag, Moderation: Frank Leim­kugel und Michael Schmidt
  • 17.15 h Abschluss mit Führung durch die Historische Kornbrennerei

Anmeldung und Info

bis 30.5.18 bei Denise Gobelet, Universitätsklinik Köln, Joseph-­Stelzmann-Str. 20, 50931 Köln, Fax (02 21) 4 78-67 94, E-Mail: denise.gobelet@uk-koeln.de

Nordrhein/Westfalen-Lippe

Zertifikatsfortbildung

Beratung und Medikationsmanagement bei Parkinsonpatienten

Termin und Ort: Düsseldorf, 4. und 5. Juli, 9.00 – 17.00 Uhr

Die zweitägige Zertifikatfortbildung im Bereich Parkinson ist ein innova­tives, gemeinsames Projekt der medizinischen Fachgesellschaft Deutsche Parkinson Gesellschaft (DPG, eine Schwerpunktgesellschaft der Deutschen Gesellschaft für Neurologie), der Selbsthilfegruppe Deutsche Parkinson Vereinigung Bundesverband (dPV) und den Apothekerkammern Nordrhein und Westfalen-Lippe (siehe auch den Bericht in DAZ 2018, Nr. 17, S. 70). Es spricht vor allem Apothekerinnen und Apotheker an, die sich im Bereich neuer, patientenorientierter Dienstleistungen engagieren wollen. Eine intensivere Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Apothekern zum Patientennutzen wird oft gefordert und in diesem Projekt gelebt. Es erwartet Sie eine hochkarätige Fortbildung, die ganz dezidiert auch in einer längerfristigen Einbeziehung von Parkinson-Patienten münden soll und die eine konkrete Implementierung einer patientenorientierten Pharmazie in Ihrer Apotheke oder auf Ihrer Station als Ergebnis hat.

Inhalte:

  • Physiologie, Pathophysiologie und Diagnostik der Parkinson­erkrankung
  • Wirkstoffe und die leitlinien­gerechte Therapie
  • arzneimittelbezogene Probleme erkennen und Lösungsstrategien umsetzen
  • eine Medikationsanalyse bzw. ein Medikationsmanagement durchführen und Kriterien zur Messung der Therapieergebnisse benennen und interpretieren
  • psychologische Aspekte und Probleme bei der Betreuung von Parkinsonpatienten
  • Komorbiditäten und nicht motorische Symptome
  • Bedeutung der Selbsthilfe zur Begleitung und Bewältigung psychosozialer Probleme der Erkrankung

Die Seminarleitung haben die Referenten Dr. Olaf Rose und Prof. Dr. Tobias Warnecke.

Am Ende des zweiten Seminartages erhalten die Teilnehmer das Zertifikat.

Anmeldung und Info

Apothekerkammer Nordrhein, Aus- und Fortbildung, Tel. (02 11) 83 88-1 52, Fax (02 11) 83 88-2 20, E-Mail: p.sefrin@aknr.de

www.aknr.de > Fortbildungskalender

Sachsen-Anhalt

AK: Seminare

Anwendungsberatung zu besonderen Arzneiformen

Das Seminar befasst sich mit Beratungsschwerpunkten bei nasaler und inhalativer Applikation, mit der Anwendung von Augentropfen sowie rektaler und vaginaler Arzneiformen. Schwerpunktmäßig werden Anwendungsprobleme aus der Sicht der Patienten analysiert. Etablierte Formen und neue Entwicklungen werden einer kritischen Analyse hinsichtlich Beratungsbedarf, Anwenderfreundlichkeit und Complianceförderung unterzogen.

Termin und Ort: 5. Juni, 14.00 – 17.30 h, Magdeburg

Fitness-Training Selbstmedikation – Allergische Beschwerden

Im Seminar werden Gesprächsstrategien für die ganz unterschiedlichen Symptome allergischer Beschwerden erarbeitet und Abgrenzungen zu notwendigen Arztkonsultationen aufgezeigt.

Bewährte Therapiekonzepte werden entsprechenden Beschwerdeformen zugeordnet. Neue Arzneimittel für die Selbstmedikation werden gemeinsam einer kritischen Bewertung unterzogen und für die Anwendung differenziert. Dabei steht der OTC-Switch der Kortikoide bei allergischen Beschwerdeformen im Mittelpunkt.

Termin und Ort: 5. Juni, 9.30 – 13.00 h, Magdeburg

Anmeldung und Info

Apothekerkammer Sachsen-Anhalt KdöR, Josefine Noffz, Doctor-Eisenbart-Ring 2, 39120 Magdeburg

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.