DAZ aktuell

Mit digitaler Arzneimittelliste

Neue TK-Gesundheitsakte

bro/ral | Die Techniker Kranken­kasse (TK) hat vergangene Woche ihre eigene „elektronische Gesundheitsakte“ vorgestellt. Sie enthält unter anderem eine digitale Arzneimittelliste, die ärztlich verordnete als auch in der Apotheke gekaufte OTC-Präparate umfasst.
Foto: imago – Jürgen Heinrich

Die TK-Gesundheitsakte ist über eine Handy-App einsehbar und befindet sich derzeit in der Beta-Phase. Versicherte können sich per E-Mail zunächst testweise anmelden bzw. registrieren. In der Handy-Anwendung werden verschiedene Daten zusammengeführt, auf die der Patient dann einen Zugriff haben soll. Es geht um Sozialdaten der Kasse, die Daten der Leistungserbringer, Daten von Fitness-Apps oder Wearables sowie manuelle Eingaben. Laut TK besteht eine Daten-Kooperation mit den Trägern von etwa der Hälfte der Krankenhauslandschaft.

Zur Startversion gehört auch eine Arzneimittelliste: Hier kann der Patient alle verordneten Arzneimittel einsehen. Für OTC-Produkte gibt es einen Barcode-Scanner, mit dem er Arzneimittel digital in die Liste einfügen kann. Bei der Umfrage der Kasse hatten sich 94 Prozent dafür ausgesprochen, dass sie gerne die verordneten Arzneimittel zur Übersicht in einer solchen App sehen würden. Außer der Arzneimittelliste können die Versicherten auch in einer Zeitleiste nachschauen, welche Arztbesuche hinter ihnen liegen, welche Diagnosen gestellt wurden und gegen welche Krankheiten sie geimpft sind. |

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.