... auch DAZ noch

Zahl der Woche: Nicht mehr als 100 Gramm

ral | Wie viel Alkohol ist zu viel? Hierüber streiten sich die Geister bereits seit Langem. Eine aktuell im „Lancet“ veröffentlichte Studie legt nahe, dass weniger in Punkto Alkohol mehr ist. Denn ab einem Konsum von mehr als 100 g reinem Alkohol pro Woche stiegen in der Studie das Sterberisiko sowie das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen deutlich an.

100 g reiner Alkohol, das entspricht ca. 5,5 Gläsern Wein oder 2,5 Litern Bier. Die Menge klingt reichlich, wird von sehr vielen Menschen jedoch locker überschritten – und ist auch weniger als der Richtwert für den Konsum von Alkohol in vielen Ländern. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt einen maximalen Konsum von 140 Gramm pro Woche für Männer und von 70 Gramm pro Woche für Frauen. Da in der aktuellen Studie der Grenzwert, ab dem das Sterberisiko sowie das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen ansteigen, unabhängig vom Geschlecht mit 100 Gramm ermittelt wurde, lägen somit zumindest Frauen in Deutschland unter der zu tolerierenden Obergrenze, Männer sollten ihren Konsum jedoch drosseln. Analysiert wurden für die Untersuchung 83 Studien aus 19 Industrienationen mit insgesamt fast 600.000 Teilnehmern. Die Studien erfassten die Menge des Alkoholkonsums und beobachteten die Teilnehmer mindestens ein Jahr lang nach. Bei der Datenanalyse berücksichtigten die Autoren Alter, Geschlecht, Tabakgebrauch, Diabetes und andere Faktoren, die mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Zusammenhang stehen. 

Wood, A. M. et al.: Risk thresholds for alcohol consumption: combined analysis of individual-participant data for 599 912 current drinkers in 83 prospective studies; The Lancet 2018;391(10129):1513-1523

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.