... auch DAZ noch

Zitate der Woche

„Unabhängig davon (ob das Rx-Versandverbot kommt; Anm. d. Red.) wird es unsere Aufgabe in Berlin sein, die Arzneimittelpreisverordnung in den Blick zu nehmen und die heil­beruflichen Leistungen endlich angemessen zu vergüten. Wir wollen dazu mit den Apothekerinnen und Apothekern in den Austausch treten.“

Andrew Ullmann, FDP Bayern, nach der Verabschiedung des Wahl­programms zur Landtagswahl

· · ·

„Wenn Sie einmal schauen, was der Online-Handel mit dem Einzelhandel anstellt, dann verstehen Sie das. Wenn wir an dieser Stelle nicht eingreifen, werden wir richtige Schwierigkeiten mit der Apothekenstruktur bekommen.“

Georg Nüßlein, stv. Vorsitzender der CSU-Fraktion im Bundestag, zu Christine Aschenberg-Dugnus (FDP) bei einer Diskussion um das Rx-Versandverbot

· · ·

„Auf meine Frage an die Bundesregierung, was dagegen (Lieferschwierigkeiten bei Medizinalhanf; Anm. der Red.) getan wird, habe ich die Antwort bekommen, dass dort keine Lieferschwierigkeiten seit Sommer 2017 bekannt sind. Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen – ist das das Prinzip der Bundesregierung?“

Dr. Kirsten Kappert-Gonther, Grünen-Bundestagsabgeordnete, Kritik an der Antwort der Regierung auf eine Kleine Anfrage zur Versorgungssituation von Cannabis-Patienten

· · ·

„Höchstpreise wären die Atombombe für die flächendeckende Versorgung.“

Rechtsanwalt Dr. Heinz-Uwe Dettling beim Streitgespräch mit DocMorris-Vorstand Max Müller, auf der Interpharm

Das könnte Sie auch interessieren

Das Verhältnis der Apotheker zur FDP – ein Gespräch mit Parteichef Christian Lindner

Tatsächlich „zerstört“?

Rx-Versandverbot nach wie vor „Plan A“ der ABDA – und der CSU

Hubmann widerspricht Spekulationen

Rückblick auf ein brisantes Jahr für die deutschen Apotheken

Ein Jahr EuGH-Urteil

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.